Kaufen oder MietenNeubau

Im Gegensatz zum „Gebraucht-Haus ermöglicht der Neubau die genaue Umsetzung der eigenen Vorstellungen. Dafür erfordert ein Bauvorhaben sorgfältige Planungen und eine Reihe von Entscheidungen.

Völlig neue Aufgaben kommen auf Bauherren zu, keine leichte Herausforderung für den Laien, alle Situationen zu meistern. Die grundlegende Entscheidung betrifft zunächst den finanziellen Rahmen, also den Preis der Immobilie.

Tipp: Preis = Größe x Lage

Der Wert eines Hauses oder einer Wohnung ist vor allem abhängig von der örtlichen Lage und der Größe. Bei einem Einzelhaus beispielsweise sollte das Grundstück wenigstens zwischen 350 und 500 qm betragen. Bei einem Reihenhaus genügen oft rund 250 qm. Je nach Wohnfläche, versteht sich. Auch hier gilt: Bauland in Ballungsräumen ist wesentlich teurer als im Grünen.

Ein Frage des Typs

Auch über den Haustyp sollten sich Bauherren im Klaren sein. Die meisten Entfaltungsmöglichkeiten bietet freilich das freistehende Haus. Das hat natürlich seinen Preis. Eine Doppelhaushälfte spart Fläche und Geld, erfordert aber viel Abstimmarbeit mit einem zweiten Bauherren. Noch extremer ist dies allerdings beim Bau eines Reihenhauses, bei dem gleich mehrere Parteien in den Einigungsprozess integriert werden müssen.

Die Finanzierungsfrage

Ist nun alles geklärt, also z. B. wo das Bauvorhaben starten soll, welches Grundstück und was für ein Haustyp es werden soll - geht es an die Finanzierung. Auch hierfür gibt es keine Pauschallösung oder gar die ideale, für jeden passende Baufinanzierung.

Die persönlichen Umstände sind so vielfältig, dass dieses Finanzierungs-Thema eine individuelle Beratung voraussetzt. Die Beratung sollte daher in vertrauensvolle und professionelle Hände gegeben werden. Zusammen mit der LBS und anderen Verbundpartnern aus der S-Finanzgruppe bieten beispielsweise die Sparkassen vor Ort ihren Kunden individuelle Lösungen.

Schwierige Partnerwahl

Nach den Finanzierungsfragen warten noch diverse andere Aufgaben auf Bauherren. Zum Beispiel einen geeigneten Architekten zu finden, der die eignen Vorstellungen umsetzt und die Bauleitung übernimmt.

Ebenfalls zu entscheiden ist, ob der Bau einem Generalunternehmer übertragen wird. Alternativ können die Aufträge an unterschiedliche Handwerksunternehmen vergeben werden. Und schon mit Baubeginn wird ein ausreichender Versicherungsschutz notwendig. Denn für alles, was auf der Baustelle passieren kann, haftet der Bauherr. Den Kauf bzw. Kaufvertrag schließlich muss ein Notar abwickeln.

 
ÜBER UNS
PRESSE & PARTNER
BESONDERS BELIEBT
  • Telekom Umzugsservice
  • Postadress
  • Immobilienscout24
  • Yello Strom
  • Sixt Lkw Vermietung
  • Targobank