Kaufen oder Mieten

Versichern

Ist das Grundstück hinreichend gesichert? Sind alle Bauvorschriften eingehalten? Arbeiten Architekten, Handwerker und Baufirmen zuverlässig? Für alles, was auf der Baustelle schief gehen kann, haftet zunächst der Bauherr - von Beginn der Bauarbeiten an. Die wichtigsten Risiken sollten durch Versicherungen abgedeckt sein.

Bauherrenhaftpflicht

Die Bauherrenhaftpflicht bietet Schutz, wenn beispielsweise ein Bauarbeiter in einen ungesicherten Schacht stürzt. Vom ersten Spatenstich bis zum Abschluss der Bauarbeiten (Endabnahme) schützt diese Versicherung vor allen privatrechtlichen Schadenersatzforderungen. Die Versicherung prüft die Haftungsfrage, zahlt bei berechtigten Forderungen und wehrt unberechtigte Forderungen ab.

Bauleistungsversicherung

Eine Bauleistungsversicherung schützt vor Schäden, die durch unvorhergesehene Umstände auftreten. Wie zum Beispiel durch höhere Gewalt, Naturkatastrophen oder heftige Witterungseinflüsse. Auch abgedeckt sind Schäden durch fahrlässige oder mutwillige Beschädigung durch Dritte oder Diebstahl.

Rohbaufeuerversicherung

Die Rohbaufeuerversicherung ist ein absolutes Muss auf der Baustelle. Viele Versicherungen bieten die Feuerpolice im Paket zusammen mit der Bauherrenhaftpflicht und der Bauleistungsversicherung an.

Lebensversicherung

Eine Lebensversicherung schützt schließlich das Leben des Bauherrn. Damit Angehörige nicht vor einem Schuldenberg stehen, gibt's zwei Möglichkeiten: die Restschuldversicherung und die Risikolebensversicherung. Im ersten Fall ist genau die noch abzuzahlende Restschuld versichert, bei der Risikolebensversicherung wird eine feste Versicherungssumme vereinbart.

 
ÜBER UNS
PRESSE & PARTNER
BESONDERS BELIEBT
  • Immobilienscout24
  • Telekom Umzugsservice
  • Post Nachsendeauftrag
  • Yello Strom
  • Sixt Lkw Vermietung
  • Targobank