Suche

Empfehlen Sie ummelden.de:

Banner 300x250 Gif

Nicht nur beim Strom sparen

SpartippsEs gibt auch andere Möglichkeiten zum Geldsparen, die man besonders nach dem Umzug angehen kann.

T-Home Entertain Premium

SpartippsSparen beim Strom nach dem Umzug

Seit drei Jahren können Verbraucher bestimmen, welcher Anbieter sie mit Strom versorgt. Gerade vor einem Umzug lohnt es sich, Angebote verschiedener Stromversorger zu vergleichen.

Wichtig: Sobald man in der neuen Wohnung Strom "einschaltet", kommt ein Vertrag mit dem bisherigen Versorger zustande. Ein Wechsel zu einem neuen Stromlieferanten muss deswegen v o r Beginn des Einzuges vollzogen sein.

Heizung, Elektrizität und Wasser verursachen Kosten, die sich im Laufe des Jahres zu einer beträchtlichen Summe addieren. Nicht zu Unrecht werden die laufenden Kosten als zweite Miete bezeichnet. Damit die Ausgaben nicht davonrennen, braucht man nicht gleich seinen Lebensstil zu ändern. Es reicht, die folgenden Spar-Tipps umzusetzen:

So spürt man kleine "Energiefresser" auf

Heizung, Elektrizität und Wasser verursachen Kosten, die sich im Laufe des Jahres zu einer beträchtlichen Summe addieren. Nicht zu Unrecht werden die laufenden Kosten als zweite Miete bezeichnet. Damit die Ausgaben nicht davonrennen, braucht man nicht gleich seinen Lebensstil zu ändern. Es reicht, die folgenden Spar-Tipps umzusetzen:

Beim Heizen nach dem Umzug

  • In Altbauwohnungen sind die Wände häufig nicht richtig gedämmt, Wärme kann schnell nach außen entweichen. Durch das Anbringen einer etwa 0,5 Zentimeter dicken, mit Aluminium beschichteten Styropor-Folie hinter den Heizkörpern wird die Wärme nach innen geleitet. Zimmer erwärmen sich schneller, Heizverlust verringert sich deutlich.

  • Stoßlüften, also Fenster für zehn Minuten ganz öffnen und dann wieder zu schließen, ist deutlich effektiver, als wenn Fenster Tag und Nacht gekippt bleiben. Beim Stoßlüften geht die in den Wänden gespeicherte Wärme nicht verloren.

Bei Elektrogeräten

  • Elektrogeräte wie Computer, Videorekorder oder Fernseher sollte man nicht im Standby-Modus lassen, sondern stets ganz ausschalten. Im Bereitschaftsmodus verbraucht ein TV-Gerät immer noch Strom für ungefähr 15 Euro pro Jahr.

  • Trinken Sie häufig Tee oder Kaffee? Dann lohnt ein Wasserkocher statt eines herkömmlichen Kessels. Er erhitzt das Wasser schneller und benötigt weniger Energie.

  • Mit Energiesparlampen profitiert man gleich doppelt. Sie halten etwa achtmal länger als konventionelle Glühbirnen und sparen bis zu 80 Prozent Energie! Zwar sind Energie-sparleuchten in der Anschaffung etwas teurer, die Mehrkosten hat man wegen der hohen Wirtschaftlichkeit jedoch schnell wieder in der Tasche.

In der Küche nach dem Umzug

  • Speisen garen wesentlich schneller, wenn man den Kochtopf mit einem Deckel verschließt.

  • Nutzen Sie die Nachwärme der Herdplatte. Das heißt, schalten Sie die Energiezufuhr des Herdes schon vor Beendigung der Garzeit herunter.

  • Man verschenkt viel Energie, wenn die Böden von Pfannen und Töpfen nicht genau auf der Herdplatte aufliegen. Idealerweise sollte das jeweilige Kochutensil den gleichen Durchmesser haben wie die Platte.

  • Warme Speisen gehören nicht in den Kühlschrank. Sie müssen auf Zimmertemperatur abkühlen, da sie sonst ihren Kühlschrank zu unnötiger Arbeit zwingen.

  • Öffnen Sie Türen von Kühl- oder Gefrierschrank nur so kurz wie nötig.

  • Achten Sie beim Einbau einer neuen Küche darauf, dass Herd und Kühlschrank nicht nebeneinander stehen.

  • Tauen Sie Ihr Tiefkühlfach regelmäßig ab. Ist die Eisschicht zu dick, muss das Aggregat zu oft kühlen.

Bei Elektrogeräten

  • Elektrogeräte wie Computer, Videorekorder oder Fernseher sollte man nicht im Standby-Modus lassen, sondern stets ganz ausschalten. Im Bereitschaftsmodus verbraucht ein TV-Gerät immer noch Strom für ungefähr 15 Euro pro Jahr.

  • Trinken Sie häufig Tee oder Kaffee? Dann lohnt ein Wasserkocher statt eines herkömmlichen Kessels. Er erhitzt das Wasser schneller und benötigt weniger Energie.

  • Mit Energiesparlampen profitiert man gleich doppelt. Sie halten etwa achtmal länger als konventionelle Glühbirnen und sparen bis zu 80 Prozent Energie! Zwar sind Energie-sparleuchten in der Anschaffung etwas teurer, die Mehrkosten hat man wegen der hohen Wirtschaftlichkeit jedoch schnell wieder in der Tasche.

Beim Waschen

  • Für Spülmaschine, Waschmaschine und Wäschetrockner gilt: Man sollte sie möglichst nur in Betrieb nehmen, wenn sie komplett gefüllt sind. So spart man sich einige Spül-, Wasch- oder Trockengänge.

  • Kochwäsche muss man nicht bei 90 Grad waschen, 60 Grad genügen in vielen Fällen. Und bei normal verschmutzter Kleidung ist auch die Vorwäsche eigentlich nicht erforderlich – das spart Strom, Wasser und Zeit.

Weitere kostenlose Energiespartipps gibt's hier:

Umweltbundesamt
Bismarckplatz 1
14193 Berlin
Tel. (0 30) 89 03-0
Fax (0 30) 89 03-29 12

Das Umweltbundesamt gibt das Faltblatt „Energiesparen im Haushalt – Tipps und Informationen zum richtigen Umgang mit Energie und Umwelt“ heraus.

Günstiger Telefonieren durch individuelle Tarifwahl nach dem Umzug

Hohe Telefonrechnung? Vielleicht liegt's daran, dass Sie noch nicht zu dem Tarif gewechselt sind, der ihrem Telefonier-Profil am besten entspricht. So bietet die Telekom beispielsweise einen Tarif an, mit dem man sonntags und an bundeseinheitlichen Feiertagen im gesamten Bundesgebiet kostenlos mit Familie, Freund oder Freundin quatschen kann – den lieben langen Tag.

Wer sich häufig im Internet unterwegs ist, sollte sich überlegen, ob er in der neuen Wohnung nicht auf einen DSL-Anschluss umsteigen möchte. So kann man beispielsweise mit einer so genannten Flatrate – man zahlt hier eine monatliche Pauschale statt der Kosten pro Einwahl – praktisch 24 Stunden im Internet ohne zusätzliche Kosten surfen.

Vor allem für Nutzer, die oft und lange im Netz sind, lohnt sich eine FlatRate. Mit einem einfachen Mausklick taucht man hier in die Welt der Telekommunikation ein.

Umzug-Möbel-Schnäppchen

Mit Möbeln ist es wie mit der Garderobe: Ein guter Geschmack und entsprechende Ansprüche lassen die Kaufsumme öfter mal in die Höhe schnellen. Doch auch Anhänger exklusiver Wohnkultur können echte Schnäppchen an Land ziehen.

Viele Hersteller bieten Möbel im Fabrikverkauf an - oft zu wesentlich niedrigeren Preisen als im Laden. Vielleicht befindet sich Ihr neues Domizil in der Nähe eines Möbelproduzenten? Informationen darüber liefert ein Blick ins Internet oder in gedruckte Schnäppchenführer. In solchen Büchern sind Hersteller, die ihre Waren günstig ab Fabriktor abgeben, nach Regionen aufgelistet.

Interessante Stücke lassen sich aber auch auf dem Flohmarkt finden: Jugendstillampe, Flokatiteppich oder Nierentisch – hier gibt es noch die Originale.

Und wer auf der Suche nach antiquarischen Möbeln ist, kann im Kleinanzeigenteil der Zeitung mit ein wenig Glück auf richtige Kleinode stoßen.

Musterküchen und andere Koch-Gelegenheiten

Wer in der Wahl einer neuen Küche flexibel ist, kann leicht ein paar Hunderter sparen. Viele Hersteller verkaufen Musterküchen und Ausstellungsstücke mit hohen Preisnachlässen.

Hilft der Schnäppchenführer nicht weiter, wird man im Internet fündig.

Oder wie wäre es mit einer Küche aus zweiter Hand? Gebrauchte Küchen werden oft über Kleinanzeigen in Zeitung oder Internet angeboten.

Wenn man eine Küche kauft, lohnt es sich in jedem Fall, sich über die Ausstattung Gedanken zu machen. So gibt es Geräte verschiedener Energieklassen, von A = sehr sparsam bis G = hoher Verbrauch. Ein anderes Zeichen, das auf niedrigen Stromverbrauch hinweist, ist der „blaue Engel“ des Umweltbundesamtes.

Besonders bei Kühlschränken empfiehlt sich ein sparsames Gerät, schließlich ist er das ganze Jahr in Betrieb. Braucht man einen neuen Herd, bietet sich ein Ceran-Kochfeld an. Auch hier gilt: Der Herd ist etwas teurer in der Anschaffung, aber dank energiesparender Eigenschaften auf lange Sicht günstiger.

Ausführliche Informationen und eine Liste mit energiesparenden Geräten erhalten Sie unter anderem beim Bund der Energieverbraucher e.V., Grabenstraße 17, 53619 Rheinbreitbach,Tel. 02224/92270, Fax 02224/10321. Wer Rückporto beilegt, bekommt die Liste zugesendet.

 
ÜBER UNS
PRESSE & PARTNER
BESONDERS BELIEBT
  • Immobilienscout24
  • Telekom Umzugsservice
  • Postadress
  • Yello Strom
  • Sixt Lkw Vermietung