Suche

Empfehlen Sie ummelden.de:

Haushalt auf Schadstoffe prüfen

Gesundes WohnenViele Schadstoffe dünsten über einen längeren Zeitraum aus Baumaterialien und Möbeln aus.

Atemschutz empfohlen!

Gesundes wohnenBesonders beim renovieren wichtig! Einweg- oder Wegwerfmasken bieten aber meist nur einen unzulänglichen Schutz.

Lärm kann belastend sein

Gesundes WohnenDenken Sie nict nur an Ihre Nachbarn. Lärm kann Ihre Gesundheit gefährden. Tragen Sie beim Arbeiten deshalb einen Ohrenschutz!

T-Home Entertain Premium

TippsDem Fleck richtig zu Leibe rücken

Grundsätzlich lassen sich frische Flecken auf Teppichen und Polstermöbeln leichter entfernen als festgetrocknete. Das heißt: Flüssigkeiten sofort mit einem saugfähigen Lappen oder Küchenkrepp auftupfen oder mit einem Nasssauger absaugen.

Feste Schmutzpartikel sollten vosichtig mit einem Messer oder einem Spachtel vom Teppich abgehoben werden. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht, wie den häufigsten Flecken zu Leibe gerückt wird:

  • Blut
  • Kaltes Wasser, mit Feinwaschmittelschaum nachbehandeln

  • Fetthaltiges
  • Fleckenwasser, Feinwaschmittel

  • Kaffee, Tee
  • Warmes Wasser, Feinwaschmittelschaum

  • Kaugummi
  • Mit Kaugummientferner behandeln, harte Rückstände mit Messerrücken ablösen

  • Kerzenwachs
  • Zerkleinern, ausbürsten, mit Fleckenwasser nachbehandeln

  • Kugelschreiber
  • Mit Aceton anlösen, mit sauberem Tuch abtupfen, mit Waschmittelschaum nachbehandeln

  • Lippenstift
  • Mit Spiritus oder Wundalkohol abtupfen

  • Marmelade
  • Warmes Wasser, Feinwaschmittelschaum

  • Milch
  • Lauwarmes Wasser, mit Feinwaschmittelschaum nachbehandeln

  • Nagellack
  • Mit Aceton anlösen, mit Fleckenwasser beträufeln und mit sauberem Lappen abtupfen

  • Obst
  • Kaltes Wasser, Feinwaschmittel, eventuell mit Zitronensaft nachbehandeln

  • Öl
  • Waschbenzin, mit Feinwaschmittel nachbehandeln

  • Parfüm
  • Lauwarmes Wasser, mit Wundalkohol nachbehandeln

  • Rotwein
  • Kaltes Wasser, eventuell verdünnter Zitronensaft

  • Schokolade
  • Feinwaschmittel, mit Fleckenwasser nachbehandeln

  • Tinte
  • Handelsübliche Tintenentferner oder mit Wasser abtupfen, mit Zitrone oder Spiritus behandeln

Fleckenbeseitigung von Holzböden

Bei der Reinigung von Holzböden gilt es, einige Punkte zu beachten. Die Flecken-behandlung mit Wasser ist nicht unbedenklich. Tritt die Feuchtigkeit durch Ritzen oder durch eine beschädigte Versiegelung ein, quillt das Holz auf und löst sich eventuell vom Untergrund.

Schutz davor bietet das regelmässige Einlassen des Holzbodens. Hierzu gibt es spezielles Holzboden-Öl oder -Wachs. Von einem gut eingelassenen Boden können Flecken wesentlich leichter entfernt werden. Die Stelle, von der der Fleck entfernt wurde, sollte am besten gleich wieder mit Wachs oder Öl behandelt werden.

So lassen sich Flecken von Holzböden leicht entfernen:

  • Schwarze Schlieren oder Streifen stammen häufig von Gummisohlen. Diese lassen sich fast immer mit einem Radiergummi wegradieren.
  • Auf den Boden getropftes Kerzenwachs kann mit einem Föhn erwärmt und mit einem Papiertaschentuch weggewischt werden. Zur vollständigen Entfernung die Reste mit Löschpapier und Bügeleisen aufsaugen.
  • Klebstoffreste können entfernt werden, indem sie mit Speiseöl beträufelt und mit einem saugfähigen Tuch weggewischt werden.
 
ÜBER UNS
PRESSE & PARTNER
BESONDERS BELIEBT
  • Immobilienscout24
  • Telekom Umzugsservice
  • Post Nachsendeauftrag
  • Yello Strom
  • Sixt Lkw Vermietung
  • Targobank