Powered by Telekom
 

Suche

Empfehlen Sie ummelden.de:

Günstig umziehen

Günstig umziehenBeim Umzug lassen sich ganz effektiv Kosten sparen in dem man im Vorfeld günstige Angebote einholt und diese dann in Ruhe vergleicht. Ein großes Einsparpotential bieten beispielsweise Umzugsunternehmen. Z. B. in Städten wie München, Hamburg oder Frankfurt variieren die Umzugskosten stark, abhängig vom Datum, Einsatzort und der Herkunft des Unternehmens.

Checkliste Umzug

Kostenlose UmzugschecklisteBewährte Umzugschecklisten helfen dabei das Umzugsvorhaben gut zu planen. Eine gute Organisation verhilft ganz nebenbei auch dazu den Umzug möglichst preisgünstig zu gestalten, da in Ruhe organisierte Dinge weitaus preisgünstiger eingekauft werden können, als müssen sie unter Zeitdruck herbeigeschafft werden.

Telekom Umzug melden

Telekom Umzug meldenBeim Umzug bietet es sich an die bestehenden Vertragsverhältnisse zu überprüfen. Seinen bestehenden Festnetzanschluss bei der Telekom kann man online ummelden oder sich ggf. für weitere Optionen entscheiden. Für z. B. nur 10 Euro mehr zum Telefonanschluss der Telekom bekommt man den HD-Empfang von Fernsehprogrammen im neuen Zuhause.

So werden Sie zum Sparfuchs

SpartippsKleine Tricks mit großer Wirkung - so entdecken Sie Ihre Sparpotenziale und sparen bares Geld.

Erste Schritte bei der Planung

Nach den ersten Vorüberlegungen gehts an die Planung des Umzugs. Eine Übersicht der Angebote finden Sie jederzeit auf ummelden.de

Auch für Beiladungen das richtige Unternehmen finden

Wie findet man eine geeignete Spedition um die Möbel transportieren zu lassen? Darauf sollte man bei der Auswahl achten.

Günstig umziehen – Tipps für Studenten und die Anmietung von Umzugstransportern

Güntig umziehenWas unter „preiswert umziehen“ verstanden wird, unterliegt aus naheliegenden Gründen höchst subjektiver Wahrnehmung. So bestimmen einerseits die Erfahrungen aus der Vergangenheit, was man als teuer oder preiswert einstuft. Andererseits beeinflussen natürlich auch die finanziellen Möglichkeiten die Wahrnehmung. Kurzum: Günstig umziehen wollen im Grunde alle Menschen. Doch was als günstig angesehen wird, darauf gibt es keine eindeutige Antwort.

Für die einen kann von einem günstigen Wohnungswechsel nur dann gesprochen werden, wenn man von der Planung über den Möbeltransport bis hin zur Instandsetzung der alten und Renovierung der neuen Wohnung alles ein Eigenregie erledigt hat. Häufig ist dies vor allem bei Studenten der Fall, wenngleich es sich hierbei eher um die sprichwörtliche Tugend handelt, die meist der finanziellen Not folgt.

Andere sehen eher in Kleinigkeiten eine Chance, um günstig umziehen zu können. Ein gutes Stichwort ist die Buchung des Mietwagens. Nur die wenigsten verfügen über ein geeignetes Transportmittel, um in einem „Abwasch“ alle Besitztümer in die neue Wohnung zu schaffen. Ohne einen Leihwagen – meist einen Sprinter oder vergleichbar geräumige Fahrzeuge von der Autovermietung – geht es daher, wenn man niemanden kennt, der mit einem entsprechenden fahrbaren Untersatz aushelfen kann. Teuer muss die Leihgabe aber nicht sein, wie Sparfüchse wissen.

Günstig umziehen Tipps

Preiswert und günstig umziehen – rechtzeitige Planung macht Hoffnung

An eine Pleite mag man eher nicht denken. Wer aber in seinem Leben irgendwann einmal eine Spedition mitsamt Mitarbeitern beauftragen musste, weil die Zeit für den selbst organisierten Transport von Möbeln fehlte, kann bestätigen, dass man bei aller Bequemlichkeit so eher nicht günstig umziehen kann. Kann man bei der Planung auf die Hilfe einiger guter Freunde und Verwandter zählen, lässt es sich schon deutlich günstiger umziehen, als wenn man ein paar Studenten buchen muss, weil der Wohnungswechsel ganz allein eben nicht zu machen wäre.

Hier denkt der erfahrene Planer möglich weit im Voraus, um sicherzustellen, dass die angekündigten freiwilligen Helfer auch wirklich zum angesetzten Termin Zeit haben. Es ist mehr als ratsam, immer wieder an den Termin zu erinnern, nicht jeder ambitionierte Möbelpacker aus dem Freundeskreis kann sich alles merken. Will man nicht plötzlich alleine auf im wahrsten Sinne des Wortes gepackten Kisten und Koffern sitzen, sollte man in schöner Regelmäßigkeit auf das wichtige Datum hinweisen.

Wo lässt sich beim Umziehen Geld einsparen?

Umzugswagen mietenFrühzeitig – um den Kreis zur Buchung des Mietwagens zu schließen – sollte auch die Fahrzeugreservierung erfolgen. Einerseits kann man so sicher sein, dass der Wagen auch wirklich reserviert ist für den großen Tag, andererseits kann man durch Frühbucher-Rabatte möglicherweise besonders günstig umziehen. Mitglieder eines der bekannten großen Automobilclubs sollten sich zudem informieren, ob Partnerverträge zwischen Club und bestimmten Vermietern bestehen, die Aussicht auf weitere Rabatte einbringen können.

Dies ist fast immer der Fall. Um nicht ohne Grund ein überdimensioniertes Fahrzeug zu buchen, lohnt es, die Internetseiten der Autovermietungen aufzusuchen oder einen Blick in die Broschüren der Unternehmen zu werfen. Dort finden sich in der Regel auf Basis der Zahl der Räume in der Wohnung wenigstens Näherungswerte für die Reservierung des Fahrzeugs.

Billig umziehen: Beiladungen sind mögliche Ansatzpunkte zur kräftigen Kostensenkung

Sowohl die Buchung eines zu kleinen wie eines zu großen Wagens kann Nachteile mit sich ziehen. Ist der Mietwagen zu klein, bleibt den Mietern nichts anderes als mehrmals zu fahren, was zu höheren Ausgaben beim Kraftstoff und zudem auch Mehrkosten durch zusätzliche Kilometergebühren verursachen kann. Denn fast immer sind die Gratis-Strecken bei der Buchung relativ knapp bemessen, so dass zumindest bei weiten Distanzen zwischen alter und neuer Wohnung mit einer Kostensteigerung zu rechnen ist.

Wird der Wagen hingegen zu groß gebucht, sind die Mietkosten selbst unnötig hoch. Allerdings kann der Mieter in solchen Fällen auf Beiladungen setzen. Das bedeutet, dass andere Verbraucher mit Transportbedarf ihre Transportartikel mit einladen und dafür einen Anteil an den Kosten übernehmen. Beiladungen sind grundsätzlich eine Möglichkeiten, günstig umzuziehen.

Denn wer etwa als ehemaliger WG-Bewohner in die erste eigene Wohnung umzieht, nimmt vielleicht nur eine überschaubare Menge an Möbelstücken mit, für die es völlig ausreicht, wenn andere Mieter noch ein wenig Platz im Transporter lassen und den gleichen Ort zum Ziel haben.

Tipps für Studenten

Verträge mit Unternehmen

Anmelden Abmelden UmmeldenAuch an anderer Stelle gibt es Sparpotential. So gilt es vertragliche Doppelbelastungen bei Telefon, Internet und dem Kabelanschluss zu verhindern. Rechtzeitige Portierung macht sich bezahlt. Vor allem dann, wenn nicht der bisherige Anschluss auf die neue Wohnung umgemeldet wird, sondern eine Kündigung erforderlich ist, um einen neuen Tarif – möglicherweise ein Angebot eines anderen Dienstleisters – abzuschließen.

Wer hier wichtige Termine versäumt, kann bei Kündigungsfristen von mitunter 12 Monaten oder mehr, mit unnötigen Mehrkosten rechnen. Mehrheitlich aber erlauben die Unternehmen der Telekommunikationsbranche eine Änderung auf die neue Adresse. Um nicht auf die Umstellung warten und zeitweise andere Angebote nutzen zu müssen, sollten Sie pünktlich sein.

Günstig umziehen – um dieses Ziel zu erreichen, gibt es vielfältige Möglichkeiten, die Verbraucher nur erkennen müssen. Mietwagen-Reservierung, Ummeldung bestehender Internet-Tarife oder die Zusicherung der Unterstützung durch die besten Freunde als Gratis-Helfer (von Kaffee und Häppchen einmal abgesehen) sollten schlicht nicht erst einige Tage vor dem Umzugstermin erfolgen. Denn je länger man sich Zeit lässt, desto größer ist die Gefahr, das man nicht gerade günstig umziehen kann, weil doch irgendwas dazwischen kommt, das weitere Kosten verursacht.

 
ÜBER UNS
PRESSE & PARTNER
BESONDERS BELIEBT
  • Telekom Umzugsservice
  • Postadress
  • Immobilienscout24
  • Kabel Deutschland
  • Yello Strom
  • Sixt Lkw Vermietung
  • Targobank