Hilfe beim Umziehen finden

Umzug in Berlin, Hamburg oder München – hier kann man Umzugshilfe finden

Wo und wie man Möbelpacker in der Nähe ortet

Doch gelegentlich nutzt alle Suche nach geeigneter Umzugsunterstützung nichts. Im privaten Umfeld sind Hilfskräfte nicht zu mobilisieren oder es fehlt schlicht und ergreifend an möglichen Kontakten. Wir haben praxiserprobte Tipps zusammengestellt, wie man auf einfache und bequeme Art und Weise Mitarbeiter für das bevorstehende Umzugsprojekt findet.

Wo finde ich Hilfe beim Umziehen? Mögliche Kontaktformen sind: 

  1. Ausschreibung Schwarze Bretter (Uni, Supermarkt, etc.)
  2. Online-Marktplätze (eBay Kleinanzeigen, Quoka, u. ä.)
  3. Nachbarschaftshilfe-Gruppen z. B. auf Facebook
  4. Erkundigungen bei Freunden und Arbeitskollegen
  5. Branchenbücher und Annoncen (Gelbe Seiten, Kleinanzeigenteil)
  6. Anfragen bei Studentenvermittlungen
  7. Ausschreibung des Umzugsvorhabens und Angebotsanforderung 

Der mit Abstand einfachste und effektivste Weg Mitstreiter für den Transport des Umzugsgutes zu finden ist eine Ausschreibung. Zu diesem Zweck werden die Rahmenbedingungen des Wohnungswechsels geschildert und mit einem Zeitpunkt versehen. Die Ausschreibung wird kostenfrei und ohne das damit Verbindlichkeit einher geht an Transporthelfer und Umzugshelfer weitergeleitet. Bei Interesse daran, den Transport zu übernehmen, erhält der Auftraggeber Angebote von gewerblichen Helfern. Bei größeren Vorhaben sind das in der Regel Möbelspediteure, die sich auf Privatumzüge oder Büroumzüge spezialisiert haben.  

 

Jetzt Hilfe beim Umziehen online finden

Tipp: Umzugsangebote per Online-Formular und E-Mail anfordern

Das System ist schnell, effektiv und verlässlich. Währen die 1:1-Kommunikation mit privaten Aushilfen vergleichsweise zeitaufwändig ist, bewerben sich selbständige Unterstützer nur dann, wenn sie zum Wunschtermin auch zeitlich zur Verfügung stehen können.

Daneben nennenswert sind versicherungstechnische Vorteile, sollte beim Transport etwas zu Bruch gehen sowie der nicht zu unterschätzende Vorteil, das Möbeltransporteure ein hohes Maß an Erfahrung mitbringen. Insbesondere bei etwaigen Zusatzarbeiten (Möbeldemontage und –verpackung, Küchenmontage, Strom- und Wasseranschlüssen, etc.) zeigen sich die Vorteile von Handwerksprofis schnell.

Tipp: Berechnen Sie den Preisvorteil im Vergleich zwischen privat organisierten Umzugshelfern und gewerblichen. Privat beschafften Helfern aus dem Bekanntenkreis oder via Facebook & Co. wird man ja für ihre Mithilfe ebenfalls entlohnen. Der Preisunterschied zu offiziellen Arbeitskräften ist oftmals geringer, als angenommen. Auch zu bedenken: Bei beruflich motivierten Ortswechseln sind die offiziell ausgewiesenen Rechnungsbeträge steuerlich absetzbar.

Tipps für die Arbeit mit privaten oder gewerblichen Umzugshelfern 

Gerade in größeren Städten sind kleinere Umzugsdienstleister sehr häufig anzutreffen. Die Hilfsangebote erstrecken sich auf Aufträge aus dem Bereich der Privathaushalte und stemmen problemlos Haushaltsgrößen von 1-3 Personen zwischen 70-120 Quadratmeter Wohnfläche.

Neben regulären Wohnungswechseln und dem Möbeltransport bieten die Kleinunternehmer häufig auch Entrümpelungen und Räumungen an. Während es bei Haushaltsauflösungen teilweise etwas ungeordneter zugehen kann, sollte man bei der Beauftragung von privaten Gegenständen im Vorfeld etwas Sorgfalt bei der Auswahl walten lassen.

Sprich, wer Büroauflösungen, Entrümpelungen, Haushaltauflösungen, Demontagen und Entsorgungen vornimmt, ist nicht automatisch dazu prädestiniert kostengünstig die Einrichtung einer schicken Eigenwohnung in einem noblen Großstadtvorort vorzunehmen. Geiz ist bekanntlich nicht immer geil.

Schnell, preiswert und besenrein zum Festpreis… es liegt die Vermutung nahe das der Transport in solchen Fällen etwas ruppiger vonstatten geht.  

Was man bei der Zusammenarbeit mit privaten und gewerblichen Trägern & Helfern beachten sollte:

1) Während bei der offiziellen Beauftragung von Umzugshelfern Kontaktdaten über den Online-Vermittler bekannt sind (und sich ggf. rückverfolgen lassen), ist die Zusammenarbeit mit kräftigen und zupackenden Männern via Kleinanzeigen u. ä. vergleichsweise anonym. Es ist kein Ausdruck von Spießigkeit sich den Ausweis vorlegen zu lassen. Tipp: Machen Sie ein Foto mit Ihrem Smartphone davon. Vertrauen ist gut – Kontrolle besser!

2) Stellen Sie sicher, dass es sich bei der Person, die Ihnen beim Umziehen hilft, auch tatsächlich um die Person/Personen handelt/handeln, denen Sie den Auftrag gaben. Das gilt im Übrigen auch für die Auftragsvergabe an Kleinunternehmer via Umzugsausschreibungen. Es ist nicht unüblich, dass Umzugsfirmen kleinere Aufträge an Subunternehmer weitervermitteln, die z. B. aus dem osteuropäischen Raum stammen. Auf der Hand liegt es, dass die Kommunikation mit den Helfern von diversen sprachlichen Hürden begleitet sein kann. Auch die Schadensregulierung ist in solchen Fällen schwierig.

3) Skepsis ist geboten, wenn der Transport Ihrer Einrichtungsgegenstände und Ihres persönlichen Hab und Guts in einen Lkw geladen wird, der ein ausländisches Kennzeichen sowie keine typische Beschriftung ausweist, ggf. sogar unifarben ist. Fotografieren Sie in jedem Fall das Kfz-Kennzeichen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

4) Sichern Sie sensible Daten und persönlich am Herzen liegende Gegenstände. Befördern Sie diese Gegenstände lieber selbst. Das gilt z. B. für einen privaten Computer, ein Notebook oder nicht zu ersetzende Wertgegenstände wie antike Erbstücke oder Verschlusssachen. Wenn einem Träger das TV-Gerät aus den helfenden Händen gleitet ist dieses ersetzbar. Anders verhält es sich ggf. mit Ihrem Homeoffice-Computer, der Ihre berufliche Existenz sichert. Die Erfahrung zeigt, dass viele Menschen mit möglichen Worst-Case-Szenarien viel zu leichtfertig umgehen.

Weitere Tipps, die es beim Transport von Umzugsgut zu beachten gilt:

 A. Sorgen Sie für eine entspannte Arbeitsatmosphäre und stellen Sie den körperlich arbeitenden Personen ausreichende Mengen an Wasser, Obst und reichlich belegte Brote o. ä. bereitstellen. Vermeiden Sie im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit und den damit verbundenen Zeitverlust das die Hilfskräfte sich vom Wohnbereich entfernen müssen, um sich notwendige Verpflegung (Burger, Pizza, Currywurst) selbst und auf eigene Kosten zu beschaffen.

B. Disziplinieren Sie sich in Ihrer Rolle als Auftraggeber. Starten Sie die Umzugsaktivitäten am Auszugstag möglichst frühzeitig. Nicht ausgerechnet der „Umzugschef“ sollte die Arbeiten in den Morgenstunden hinauszögern. Am Tagesende (Dunkelheit, Staus, Unvorhergesehenes) kann es sich rächen kostbare Arbeitszeit unter optimalen Bedingungen verschenkt zu haben.

C. Bereiten Sie Rahmenbedingungen möglichst gewissenhaft vor. Fahrten in den nächsten Baumarkt, da etwas zu besorgen ist, lädt dazu ein, dass allgemeine Arbeitstempo einen Gang zurück zu schalten. Und ganz wichtig: Unterstützen Sie die bezahlten Helfer nicht persönlich, in dem Sie dauerhaft mit an packen. Ihre persönliche Arbeitsleistung wird von den angeheuerten (bezahlten) Kollegen bereitwillig als Maßstab für die eigene übernommen.

D. Weisen Sie die Träger ruhig und besonnen an. Nach Möglichkeit gilt es jede Form von Überanstrengungen zu vermeiden. Hierzu gehört auch eine ausreichende Anzahl an erfahrenen Möbelträgern überhaupt. Behalten Sie den Überblick und lassen Sie (insbesondere bei mittelgroßen Wohnungswechseln ab 100 qm) die Einrichtungsgegenstände eindeutig an den korrekten Bestimmungsort verbringen. Andernfalls sind Sie persönlich anschließend derjenige der Falschzuordnungen in der neuen Wohnung korrigiert (Besteck & Kaffeemaschine befinden sich im Kellerabteil).

E. Gute Arbeit hat Ihren Preis – wenn Sie mit dem Preisleistungsverhältnis der beauftragten Umzugshelfer zufrieden waren, dann sollten man nicht am Trinkgeld sparen. Als Untergrenze für einen Arbeitstag sind 20 Euro pro Helfer zu veranschlagen. Bei Extraleistungen wie einer Küchenmontage sind 30-40 Euro pro Hilfskraft üblich. Bereiten Sie sich auf die Entlohnung vor, in dem Sie den passenden Euro-Betrag jedem Teammitglied persönlich aushändigen.

F. Sollten Sie ein Umzugsunternehmen beauftragt haben so bewerten Sie die Arbeitsleistung des Auftragnehmers fair und zeitnah. Die Kundenbewertungen im Transportbereich sind für nachfolgende Auftraggeber eine ähnlich wichtige Orientierungshilfe wie für Sie selbst z. B. bei der Auswahl Ihres Feriendomizils.