Powered by Telekom
 

Suche

Empfehlen Sie ummelden.de:

Nachsendeservice Kosten

Nachsendeservice KostenDie Kosten für den Nachsendeauftrag sind vergleichsweise gering. Für schlappe 20 Euro sendet die Post alle Briefsendungen innerhalb von sechs Monaten an die neue Adresse.

Dieser Umzugsservice ist unschlagbar günstig, bedenkt man den Aufwand, der hinter jedem einzelnen Nachsendeauftrag steckt.

Kurzum: Die Kosten des Nachsendeauftrags sind extrem niedrig, gemessen am gebotenen Nutzen für Privatpersonen, die umziehen.

Gratis Post ummelden

Kostenlose Umzugsmitteilung beim Wohnungswechsel nutzen – Post Service.

Wer umzieht hat mit den postalischen Ummeldungen alle Hände voll zu tun. Gut das die Post Adress einen Teil der Adressänderungen beim Umziehen übernehmen kann – dieser Service ist sogar kostenlos. Per Online-Formular werden die Eckdaten der neuen und alten Anschrift eingegeben.


Allerdings ist die Post-Ummeldung nicht mit der Dienstleistung des Nachsendeauftrags zu verwechseln, der kostenpflichtig seit 2003 angeboten wird. Anhand der Preisliste auf dieser Seite ist allerdings zu erkennen, dass der Umzugsservice der Post zu den kostengünstigsten Angeboten für Umziehende überhaupt gehört.


Nach den Zahlen der Umzugsstudie 2009 sowie 2014 nutzen jährlich 5 von 6 Privatleuten und Geschäftskunden den Nachsendeauftrag, was deutlich mehr als 4 Millionen NSA entspricht.

Wohnsitz anmelden

Anmelden des neuen Wohnsitzes – Details zum neuen Gesetz

Die Anmeldung des neuen Wohnsitzes gehört zu den wichtigsten Behördengängen nach dem Einzugsdatum. Sie muss laut neuem Meldegesetz innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach dem Einzug erfolgen, sonst drohen Repressalien in Form von Bußgeldern, die die Ordnungswidrigkeit ahnen.

Tipp: Was vielen unbekannt ist – die Zulassungspapiere von Kfz lassen sich bei der Gelegenheit gleichzeitig auf einem der 5300 Einwohnermeldeämter in Deutschland ummelden.


Wer nach seinem Wohnortwechsel ganz sicher gehen möchte, das der TV-Gebührenbeitragssatz den neuen Gegebenheiten entspricht, könnte für die Adressänderung bei der GEZ entsprechende Online-Formulare nutzen.

Die Kosten des Nachsendeauftrags bei der Deutsche Post AG – kostenfrei bietet sich die Umzugsmitteilung an

Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über die Preise des Nachsendeauftrag der Deutschen Post:

Es wird unterschieden zwischen der Beauftragung durch Privatkunden und Geschäftskunden.* Der Preis für Geschäftskunden ist durch die größere Sendungsmenge höher als der Preis für Privatkunden.

Privatkunden sind alle in einem Haushalt lebenden Personen. Der Auftrag gilt für den gesamten Haushalt bzw. für die im Auftrag genannten Personen eines Haushaltes.

Geschäftskunden sind alle Firmen (z.B. AG, GmbH, GmbH & Co. KG, OHG, GbR, etc.), Selbstständige (z.B. Bäcker, Maler, Steuerberater, etc.) Behörden und sonstige öffentliche Einrichtungen.

Nachsendeauftrag Kosten – alle Preise inklusive MwSt.

Den Nachsendeauftrag sollten Sie spätestens 5 Werktage vor Auftragsbeginn erteilen. Bei Nachsendung wegen vorübergehender Abwesenheit ist die Dauer der Nachsendung innerhalb der Auftragszeiträume „bis 6 Monate“ und „bis 12 Monate“ frei wählbar. Die Mindestlaufzeit eines Auftrags beträgt 2 Wochen.

*Sonderfall: Privatperson ist gleichzeitig Geschäftskunde, z.B. bei Wohnungswechsel der Privatperson und des Geschäfts an die neue Adresse. In diesem Fall müssen zwei Aufträge erteilt werden.

Die Preise des Post Nachsendeauftrags – das Original der Deutsche Post AG

Über die Kosten der Nachsendebeauftragung gibt es tagtäglich Verwirrungen im Web. Findige Geschäftsleute inkludieren das Original, das von Millionen Privatleuten jährlich genutzt wird, in ein erweitertes Angebot, das auch regionale Post-Services einschließt.

Diese Angebote würden nicht allzu sehr verwirren, wenn sie nicht sehr (!) prominent in den Suchmaschinenergebnissen unter Google erscheinen würden. Bewusst wird auf eine eindeutige Kennzeichnung der Nachsendeangebote verzichtet und so kommt es, dass sich mancher fragt, warum sich der Nachsendeservice der Post seit dem letzten Wohnungswechsel plötzlich doppelt oder dreifach so teuer präsentiert.

Also: Augen auf bei Nachsendeaufträgen, die nicht original von der Deutsche Post AG stammen!

Die Kosten des Post Nachsendeauftrags als Preisliste.

Tatsächlich haben sich die Kosten für den Nachsendeauftrag, der online per Formular beauftragt werden kann, nicht wesentlich geändert. Neu ist die Erweiterung der Beauftragungsdauer seit Anfang 2015 ist es Privatleuten und Geschäftskunden möglich von vorne herein eine Nachsendedauer von 24 Monaten zu beauftragen. Das kommt vor allem Geschäftskunden zugute.

Die Kosten dieser maximalen Nachsendedauer übersteigen nie 70 Euro. D. h. selbst in dem kostspieligeren Geschäftskundentarif werden für 24 Monate lediglich 69,90 Euro fällig. Zum Vergleich: Manches Angebot der Komplettanbieter bewegt sich für die Dauer von 12 Monaten im Privatkundenbereich bereits deutlich über 70 Euro.

Tipp: Der Nachsendeservice kann nur ein einziges Mal für die Dauer von 6 Monaten verlängert werden (NSA-Verlängerung). Danach muss er neu gestellt werden. Deshalb sollte man die Beauftragungszeit nicht zu knapp bemessen wählen.

Die wichtigsten Tarife für Privatkunden

Der günstigste Privatkundentarif schließt die Nachsendung der Briefpost für den Zeitraum von 6 Monaten ein. Dieses Basisangebot nutzen Privatleute für knapp 20 Euro im genannten Zeitraum. Nur 5 Euro mehr kostet die doppelte Dauer und für 15 Euro mehr vervierfacht sich gleich die Nachsendezeit auf 24 Monate.

Die kürzeste Nachsendezeit ist also die rein rechnerische mit den höchsten Kosten verbundene, wenngleich 20 Euro für den Nachsendeauftrag im Umzugskostenzusammenhang wirklich kaum ins Gewicht fallen sollten.

Unser Tipp: Wählen Sie auch als Privatkunde den 24-Monatstarif. Dann haben Sie 2 Jahre Ruhe und genießen gleichzeitig einen zuverlässigen Post-Service für gerade mal 35 Euro insgesamt.

Zahlungsmöglichkeiten des Post Nachsendeauftrags

Die schlechten Nachrichten vorweg. Eine Zahlung per PayPal ist (noch) nicht im Angebot der Post vorgesehen. Weltweit kann man vieles per PayPay einkaufen, doch die Post featured an dieser Stelle im Inland bevorzugt die „Eigenmarke“ GiroPay. Allerdings stehen mit der Zahlungsmöglichkeit via Kreditkarte wenigstens moderne Wege zur Verfügung und selbstverständlich ist auch die Zahlung per Lastschriftverfahren möglich (Achtung Vorlaufzeigen beachten und Bankdaten bereithalten).

Wie die Post die Zustellung (Nachsendung) von Päckchen und Paketen handhabt

Wer bei der Deutsche Post einen Nachsendeauftrag erteilt hat, kann nicht automatisch von einer Nachsendung von Paketpost ausgehen. Viele Leute tun das, doch die Nachsendung via DHL ist nicht im Standard-Nachsendeprogramm enthalten.

Wer sich für diese Zusatzleistung interessiert, muss die damit verbundenen Kostengesichtspunkte abwägen. Knapp 7 Euro veranschlagt die Post für die Nachsendung von Paketen und Päckchen (6,90 Euro inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer). Der Service (die Preisangeaben) beschränken sich prinzipiell auf das Bundesgebiet.

Bei der Post kann man die Adressänderung kostenlos per Umzugsmeldung vornehmen.

Kostenloser Service der Post bei Umzug – die Umzugsmitteilung online nutzen

Einen kostenlosen Service bietet die Post-Tochter mit der Umzugsmitteilung an. Briefsendungen werden hierbei nicht zentral umgeleitet sondern der Service schließt die Information von relevanten Stellen ein, die ohne Benachrichtigung Briefsendungen weiterhin an die veraltete Adresse senden würden.

Der Adressinformationsdienst dient also dazu fehlgeleitete Postsendungen von vorne herein zu verhindern und bietet damit einen ganz erheblichen Umweltschutz-Beitrag zur Vermeidung von Papier- und Postmüll.

Wichtig zu wissen: Nur Stellen, die nachweislich über die Adressdaten der Privatleute oder Geschäftsleute verfügen, können von der Post über die Anschriftänderung informiert werden. Das sieht u. a. das Datenschutzgesetz in Deutschland vor.

Ummeldetipps – Postadresse aktualisieren

Die Möglichkeit die Post umzumelden wird häufig zeitgleich mit anderen Aufgaben der Adressänderung bei Umzug vorgenommen. Beispielsweise mit dem Anmelden des neuen Wohnsitzes, der GEZ-Ummeldung wie der Kfz-Ummeldung und Information anderer Behörden wie z. B. des Jobcenters.

 
ÜBER UNS
PRESSE & PARTNER
BESONDERS BELIEBT
  • Telekom Umzugsservice
  • Postadress
  • Immobilienscout24
  • Kabel Deutschland
  • Yello Strom
  • Sixt Lkw Vermietung
  • Targobank