Telekom Festnetz-Anschluss bei Umzug kündigen

Alle wichtigen Infos zu den Themen Mindestvertragslaufzeit, Kündigungsfrist und Sonderkündigungsrechte

Telekom Kündigung Umzug

Telefonanschluss der Telekom kündigen – die häufigsten Fragen und Antwortein in der Übersicht

Die Telekom Mindestvertragslaufzeiten betragen in der Regel 12 Monate

  1. Wo finde ich das Ende meiner Vertragslaufzeit beim Telekom Festnetzvertrag?

Angaben zur Vertragslaufzeit finden sich im Kundencenter – Ihre Kündigung muss spätestens einen Monat vor dem Ende der Mindestvertragslaufzeit bei der Telekom angekommen sein.

2. Wie kann ich meinen Festnetz-Vertrag bei der Telekom kündigen?

Die Kündigung kann man bei der Telekom online initiieren. Selbstverständlich ist die Telekom bemüht das zu verhindern und weißt ausdrücklich auf mehr als 20 Millionen Festnetzanschluss-Kunden und über 66.000 Mitarbeiter hin.

Sie können Ihren Telekom-Vertrag schriftlich per Online-Formular kündigen. Klicken Sie hierzu den nachfolgenden Link an. -> Info und Hilfe Telekom-Vertrag kündigen

Auf der Zielseite befindet sich oben rechts ein Symbol mit einer Lupe. Klicken Sie die Lupe an und geben Sie ein „Vertrag kündigen“. In den Suchergebnissen erscheinen verschiedene Informationen und Auswahlmöglichkeiten zur Vertragskündigung (Festnetz, Mobilfunk, Entertain, Mietgerät, Prepaid, Optionen, Einzugsermächtigung, Apple Music, Sport Abonnement, Todesfall, Kabelanschluss, Vertrag überschreiben oder vorübergehend stilllegen, u. s. w.)

3. Ich ziehe um. Muss ich den Telekom-Vertrag kündigen oder kann ich meinen Festnetzanschluss ummelden?

Sofern am neuen Wohnsitz dieselbe Technik wie am alten Standort verfügbar ist, können Sie den bestehenden Anschluss ummelden und mit dem bisherigen Vertrag umziehen. Unter gewissen Voraussetzungen ist sogar die Nutzung der bisherigen Festnetz-Rufnummer möglich.

Der Einzug in eine neue Wohnung ist immer auch eine gute Gelegenheit vorteilhaftere Preis und Leistungen zu recherchieren. Kennen Sie bereits die neuesten Magenta-Zuhause-Komplettpakete und die aktuellen Fernsehoptionen?

4. Ich wohne zukünftig im Ausland. Besteht ein Sonderkündigungsrecht?

Ja, das ist der Fall. Bei einem Wegzug ins Ausland besteht ein Recht auf Sonderkündigung des Telekom-Vertrags. Bei der Vorlage entsprechend anerkannter Nachweise kann der Betreffende mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende kündigen.

Erforderlich sind, wie bei jedem Vorgang der das Sonderkündigungsrecht betrifft, (Pflegefall, Sterbefall, Wohnungszusammenlegung, Wegzug ins Ausland) Nachweise. Im Fall des Wegzugs aus Deutschland wäre das die Abmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes oder eine Bescheinigung des Arbeitgebers.

5. Wir ziehen gemeinsam in eine neue Wohnung und sind beide Telekom-Kunden. Gibt es Möglichkeiten zur Sonderkündigung?

Ja, Möglichkeiten der Sonderkündigung bestehen. Wenn Sie in einen Haushalt ziehen, in dem es bereits einen Telefonanschluss der Telekom gibt, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen vorzeitig einen der bestehenden Verträge mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum Ende eines Monats kündigen.

Die Telekom zeigt sich inzwischen etwas kommunikativer beim Begriff „Sonderkündigungsrechte“ und stellt inzwischen sogar ein entsprechendes Online-Kündigungsformular bereit. Der entsprechende Begriff, der zu Hilfen und Details führt heißt „Haushaltszusammenführung“.

Als Nachweis ist entweder ein gemeinsamer Mietvertrag (oder Kaufvertrag) der Wohnung einzureichen oder die Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes. Die Sonderkündigungsregelung ist nicht gültig, wenn ein Zweitwohnsitz gekündigt wird.

6. Was kostet es, wenn ich eine Telekom-Mobilfunknummer zu einem anderen Anbieter portiere?

Die Mitnahme der Mobilfunknummer kostet einmalig 29,95 Euro.

Telekom Festnetzanschluss übernehmen – wie das geht

Sie möchten einen Telekom-Vertrag aus Ihrer WG, von Ihrem Ehepartner, Ihrer Lebenspartnerschaft oder als Erbe übernehmen?

Die Übernahme eines bestehenden Telekom-Vertrags ist nur dann möglich, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie sind Erbe und wohnten seit mindestens zwölf Monaten mit dem Verstorbenen zusammen
  • Sie waren verheiratet und haben sich getrennt
  • Sie lebten in einer Lebenspartnerschaft

Sie wohnen in einer WG, sind mit mehreren als Vertragspartner eingetragen oder leben dort schon mindestens 12 Monate mit dem Vertragspartner zusammen

Gut zu wissen: Sie haben nicht zusammengelebt? In diesem Fall können Sie leider den Telekom-Vertrag nicht übernehmen. Im Todesfall eines Ehepartners/Lebenspartner oder im Erbfall ist die Übertragung kostenfrei. Die Überschreibung des Anschlusses bei Ehepartnern oder Lebenspartnerschaften ist kostenfrei.

War der bisherige Vertragspartner Bewohner einer WG und verlässt diese: In dem Fall ist die Übernahme des Anschlusses kostenpflichtig.

Ihr Auftrag für einen neuen Festnetz-Anschluss mit Rufnummernübernahme

Voraussetzung für eine Rufnummernübernahme in Ihren neuen Vertrag ist, dass der bisherige Rufnummerninhaber seinen Anschlussvertrag gekündigt hat. Ist die Kündigung durch den bisherigen Vertragspartner noch nicht erfolgt, nutzen Sie bitte die Seite 4 dieses Auftrags.

Das nachfolgende pdf Musterformular steht in einer beschreibbaren Version zur Verfügung.

Rufnummerübernahme nach Kündigung

Telekom Festnetz Rechnungen

Was hat sich ab dem 01.06.2017 auf Festnetz-Rechnungen geändert?

Sie sehen heute detailliert die Laufzeiten und Kündigungsfristen Ihres bestehenden Vertrags. Dieses umfasst den Vertragsbeginn, das Ende der jeweiligen Mindestvertragslaufzeit, die Kündigungsfrist sowie den letzten Kalendertag, an dem eine Kündigung zur Fristwahrung eingehen muss.

Warum bekomme ich seit meinem Tarifwechsel keine Telekom-Festnetz-Rechnung mehr?

Sie erhalten weiterhin Ihre Rechnungen – allerdings auf einen anderen Weg: Bei den Telekom-Komplettpaketen ist RechnungOnline ein fester Vertragsbestandteil. Wenn Sie in einen solchen Tarif wechseln, bekommen Sie daher keine Papierrechnung mehr.

Mit RechnungOnline können Sie Ihre Festnetz-Rechnung – und Ihren Einzelverbindungsnachweis, sofern Sie diesen beauftragt haben – ganz bequem vom Computer aus ansehen. Damit können Sie Ihr Login im Kundencenter eingeben und über den Reiter „Rechnung“ Ihre RechnungOnline einsehen. ​Gern die Telekom Ihnen Ihre Festnetz-Rechnung auch an Ihre E-Mail-Adresse. Diese Funktion lässt sich leicht im Kundencenter aktivieren.

Tarifwechsel oder Vertragsverlängerung. Was genau ist der Unterschied?

Sie möchten Ihren Festnetz-Anschluss auf IP-Technik umstellen oder über Ihren Mobilfunk-Vertrag ein neues Handy bekommen bzw. den Tarif ändern?

Bei jeder Änderung handelt es sich entweder um einen Tarifwechsel, um eine Vertragsverlängerung oder sogar um beides. In einen höherwertigen Festnetztarif können bereits vor Ablauf der Mindestlaufzeit wechseln.

In einen günstigeren oder gleichwertigen Tarif (z. B. aus einen Tarif mit Entertain in einen Tarif ohne Fernsehen) können Sie erst zum Ende der Vertragslaufzeit wechseln.

Während der Bestellung über das Kundencenter wird geprüft, ob der von Ihnen gewünschte Tarifwechsel möglich ist. Wenn Sie nichts an Ihrem Vertrag verändern, verlängert er sich automatisch nach Ablauf der Vertragslaufzeit um weitere 12 Monate.

Telekom Mindestvertragslaufzeit und Kündigung
Telekom Sonderkündigungsrecht
Zur Mobilfunkrufnummernmitnahme