Jobcenter Umzug – Kostenhöhe berechnen

Kostenübernahme des Umzugs durch Jobcenter beantragen

Umzugskostenübernahme Arge – Jobcenter Umzug

Umzugskostenhilfe – Voraussetzungen

Die Auslagen wie Transport- und Verpflegungskosten sowie Mietkaution und eventuelle Erstausstattung werden nur dann vom Amt getragen, wenn ein Wohnungswechsel aus einem der folgenden Gründe vollzogen wird:

  1. Antritt einer neuen Arbeitsstelle in einer anderen Gemeinde (gegen Vorlage des entsprechenden Arbeitsvertrages)
  2. Auflösung eines gemeinsamen Haushaltes durch Scheidung (gegen Vorlage der Scheidungspapiere)
  3. Familienzuwachs erfordert mehr Wohnraum (Vorlage des Mietvertrags)
  4. Mietkostensenkung (Vorlage des Mietvertrags)
  5. Kündigung durch den Vermieter (Vorlage des Kündigungsschreibens)
  6. Medizinische Indikationen wie chronische Erkrankungen oder Verletzungen, die eine andere Wohnsituation erfordern (Vorlage des ärztlichen Attests)

Nicht akzeptiert werden:

  1. Haushaltszusammenführungen
  2. Die Aussicht bzw. erhöhte Chancen auf eine neue Arbeitsstelle an einem anderen Wohnort
  3. Mietmängel
  4. Bei unter 25-Jährigen: Der Auszug aus der elterlichen Wohnung (Ausnahme: Antritt einer Ausbildungsstelle in einer anderen Stadt oder schwerwiegende zwischenmenschliche Probleme wie körperliche Gewalt)
  5. Tipp: Sollte die ARGE selbst Sie zu einem Wechsel der Wohnung (z. B. zur Mietkostensenkung) auffordern, können Sie für sämtliche Auslagen Schadensersatz fordern. Zudem haben Sie eine Schonfrist von sechs Monaten, um sich eine neue Wohnung zu suchen. In dieser Zeit muss das Arbeitsamt weiterhin für Ihre Mietes aufkommen.
  6. Tipp: Sollte die ARGE selbst Sie zu einem Wechsel der Wohnung (z. B. zur Mietkostensenkung) auffordern, können Sie für sämtliche Auslagen Schadensersatz fordern. Zudem haben Sie eine Schonfrist von sechs Monaten, um sich eine neue Wohnung zu suchen. In dieser Zeit muss das Arbeitsamt weiterhin für Ihre Mietes aufkommen.

Tipp: Sollte die ARGE selbst Sie zu einem Wechsel der Wohnung (z. B. zur Mietkostensenkung) auffordern, können Sie für sämtliche Auslagen Schadensersatz fordern. Zudem haben Sie eine Schonfrist von sechs Monaten, um sich eine neue Wohnung zu suchen. In dieser Zeit muss das Arbeitsamt weiterhin für Ihre Mietes aufkommen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,00 out of 5)

Loading...

Welche Kosten erstattet werden

Information: Beim Jobcenter ummelden

Personen, die vom Jobcenter Bezüge erhalten, müssen in erster Linie sicherstellen, dass die postalischen Mitteilungen den Kunden erreichen. Ist das nicht der Fall und die Post geht an das Jobcenter zurück, werden nach der zweimaligen Wiederholung die Leistungen eingestellt. Um dies zu verhindern, empfiehlt sich z. B. der Nachsendeauftrag.

Zeitliche Vorgaben in Form von Fristen bei der Jobcenter-Ummeldung gelten keine!

Allerdings empfiehlt es sich grundsätzlich das Jobcenter über den bevorstehenden Wohnungswechsel zu informieren. Wird das Jobcenter vor vollendete Tatsachen gestellt und der veränderte Leistungsanspruch konnte vor dem Einzug in die neue Wohnung nicht geprüft werden, ist die Übernahme der Kosten gefährdet, bzw. der Leistungsanspruch könnte sich auf auf den geringsten Satz reduzieren.

Jobcenter Umzug Kostenübernahme
Umzug Jobcenter Angebote einholen

Tipp:

  1. Kostenbeihilfe für Unterkunft und HeizungWenn jemand Anspruch auf Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) hat, werden bei der Bedarfsberechnung auch die Kosten für Unterkunft und Heizung berücksichtigt, das gilt auch für Wohnungs- und Hauseigentümer, soweit diese angemessen sind. Es besteht allerdings kein zusätzlicher Anspruch auf Wohngeld.
  2. Einige Kosten, die im Zusammenhang mit der Unterkunft stehen, müssen von den Betroffenen selbst getragen werden, da diese bereits im Regelbedarf enthalten sind. Dazu gehören z.B. Kosten für Strom, das Telefon oder für den Internet-Zugang.