Kostenfaktoren beim Umzug des Telekom Anschlusses – das sollten Sie wissen!

Wo sich Umzugskosten sparen lassen – und wie man unnötige Kosten beim Umzug des Telekom-Anschlusses vermeidet. Eine Übersicht aller kostenpflichtiger Leistungen bei Wohnungswechseln, bzw. Positionen, die Kosten auslösen oder einsparen können.

Mögliche Kostenfaktoren bei der Telekom-Umzugsabwicklung sind:

  1. Einmaliger Bereitstellungspreis (Aktivierung des Anschlusses)
  2. Technikereinsatz vor Ort (Installationsservice)
  3. Neue Vertragslaufzeit
  4. Tarifwechsel (nicht mehr zeitgemäße Verträge, Verzicht auf Sonderrabatte)
  5. Doppelzahlungen im Fall von Haushaltszusammenführungen
  6. Vertragspartnerwechsel z. B. WG
  7. Nicht ordnungsgemäß zurückgesandte Leihgeräte (Media Receiver, Router)
  8. Rufnummernmitnahme (z. B. Mobilfunknummer)
  1. Im Umzugszusammenhang des Telekom-Anschlusses wirbelt wenig mehr auf als die Zahlung des Bereitstellungspreises. Die Bereitstellungsgebühr ist der Pauschalbetrag für die Serviceleistung der Telekom, den Anschluss in der neuen Wohnung aktiv zu schalten. Diese Einrichtungsgebühr ist weder eine Erfindung der Telekom noch sind die Kosten hierfür für Provider frei bestimmbar (Details regelt das Telekommunikationsgesetz). Die Bereitstellungskosten fallen immer an, werden jedoch in Ausnahmen per Gutschrift zurückerstattet, z. B. wenn ein Neukunde komplett zum Anbieter Telekom wechselt.

2. Kosten eines Installationsservices – auf der Hand liegt, dass die fachgerechte Installation einer Telefondose bzw. eines Router-Anschlusses nicht kostenfrei erfolgen kann. Die Telekom bietet den Installationsservice bei dem ein Techniker vor Ort tätig wird zur Anbindung von Telefon, Router oder Fax zum Festpreis von einmalig 99,95 Euro an (einschließlich Material und Anfahrt). Wer einen Neuanschluss bestellt oder den Umzug meldet, sollte sich also im Vorfeld Gedanken darüber machen, ob die Unterstützung durch einen Experten notwendig ist.

3. Vor Jahren war es üblich, das Telekommunikationsanbieter einen Anschlussumzug zum Anlass nahmen, die Vertragslaufzeit neu beginnen zu lassen. Seit dem 2012 regelt das Telekommunikationsgesetz, dass am zukünftigen Wohnort das bisherige Vertragsverhältnis weitergeführt werden kann, sofern die technischen Voraussetzungen hierfür gegeben sind. Vertriebsmitarbeiter sind motiviert neue Verträge abzuschließen und die Vertragslaufzeit möglichst von neuem beginnen zu lassen.

In der Folge handelt es sich zwar nicht um unmittelbare Kosten, aber um versteckte, da Vertragspartner über die vertraglich vereinbarte Mindestlaufzeit an den Provider gebunden werden. Wer den bisherigen Telekom-Tarif unverändert weiternutzen möchte, sollte die Weiterführung des bisherigen Vertragsverhältnisses im Auge behalten.

4. Kostentreibend können zudem Fehlinformationen bzw. vorschnelle Entscheidungen beim Beauftragungsprozess sein. Dieser Punkt mag auf dem ersten Blick vielleicht verwunderlich sein, werden tagtäglich Telekommunikationsleistungen bestellt, die so gar nicht gewünscht waren oder Preisvorteile ungenutzt gelassen, die aus Unkenntnis, nicht zur Einsparung barer Euro beitragen. Das betrifft freilich nicht nur die Vertragsverhältnisse der Deutschen Telekom.

Drum prüfe, wer sich eine Weile aneinander bindet!

Das Internet ist die Informationsquelle Nr. 1 für alle, die mit ihrem Festnetzanschluss in eine andere Wohnung umziehen. Nichtsdestotrotz melden viele Telekom-Kunden den Umzug ihres DSL-Anschlusses telefonisch. Welche Festnetz-Aktionen gerade aktuell sind lassen sich auf diese Weise kaum erschließen.

Aus verschiedenen Gründen ist es daher empfehlenswert den umzuziehenden Anschluss mit den Möglichkeiten des Telekom Umzugsservices in die neue Wohnung zu verlegen. Auf diese Weise werden vorschnelle Tarifwechsel vermieden, bzw. die Bestellung von Zusatzoptionen, die bei genauerer Betrachtung gar nicht sinnvoll sind, jedoch vom Hotline-Mitarbeiter wärmstens empfohlen wurden.

Besonders im Bereich der MagentaZuhause-Tarife bietet die Telekom nicht nur mit lukrativen Online-Vorteilen (10 Prozent) sondern bietet auch regelmäßig Komplettpaket-Aktionen an, die beim Einsparen von Umzugskosten helfen. Beispiele sind Aktionsangebote wie „alle Brandbreiten ein Preis“ bei MagentaZuhause M und L oder zeitlich befristete, kostenlose Angebote im Bereich EntertainTV mobil.

Kostenersparnisse bieten selbstverständlich darüber hinaus Vorzugstarife wie Telekom for Friends, Telekom Family Card und MagentaEins – wer auf die Preisvorteile verzichtet, die zudem jungen Leuten (alle unter 27 Jahren) angeboten werden, zahlt bei der Beauftragung eines Telekom-Anschlusses mehr, als er müsste. Interessierte winken bis zu 120 Euro Gutschrift und vergünstigte Konditionen im Tarif „MagentaZuhause Young“.

5. Telekom Umzug Kosten sparen durch Sonderkündigungsmöglichkeiten. An die Regelungen zur vorzeitigen Vertragsauflösung sind genaue Voraussetzungen geknüpft. Doch auch hier hat der Gesetzgeber im Rahmen gesetzlichen Bestimmungen klare Regelungen formuliert.

Sonderkündigungsrechte können demnach in Anspruch genommen werden, wenn der Kunde ins Ausland zieht, verstirbt oder zwei Haushalte mit einem jeweils aktiven Telekom-Vertrag zusammengelegt werden (Haushaltszusammenführung). Wer sich über etwaige Möglichkeiten einer vorzeitigen Vertragsbeendung nicht informiert, zahlt Vertragskosten obschon diese Zahlungen von Gesetzes wegen gar nicht notwendig wären.

Vertragsübernahme – ein bestehender Vertrag wird auf den neuen Vertragspartner überschrieben – eine Kündigung des Telekom-Anschlusses ist nicht erforderlich.

6. Achtung Kostenfalle: Durch die Änderung der Vertragspartnerdaten übernehmen Sie automatisch das Buchungskonto und die offenen Rechnungsposten des bisherigen Vertragspartners! Sofern Sie sich also für eine Vertragsübernahme interessieren (Erbe, Trennung Lebenspartner, Veränderung der Gesellschaftsform, o.ä.) klären Sie die Kontosituation.

Ein neuer Vertrag kommt zustande wenn ein bisheriges WG-Mitglied die gemeinsam genutzte Wohnung verlässt oder ein bestehendes Geschäft beispielsweise von einem neuen Pächter (Gastronomie, Werkstatt, o.ä.) übernommen wird. In diesen Fällen wird der alte Vertrag gekündigt, die bisherige Telefonnummer ggf. übernommen und es fallen aufgrund des Neuvertrags Bereitstellungskosten an.

7. Effektiv Umzugskosten einsparen lassen sich durch den Verzicht auf Leihgeräte im Telekommunikationszusammenhang (Internet & Kabel-TV). Provider verdienen hier nicht selten üppig und zweifach. Tipp: Berechnen Sie die Gesamtkosten des Leihgerätes (Media Receiver, Router) und vergleichen den Betrag mit jenem, der im Falle eines Neukaufs fällig werden würde.

Hin und wieder gehen Rücksendepakete verloren, Retourscheine werden fehlerhaft zugewiesen oder es kommt zu Nachberechnungen, z. B. weil ein Netzteil fehlt. Kunden werden diese Positionen in der Regel zum Neupreis in Rechnung gestellt. Im schlimmsten Fall ging die Hardware im Umzugs-Wirrwarr verloren und Sie haben 24 Monate lang für einen kleinen FritzBox-Router monatlich Gebühren gezahlt, und müssen das Gerät komplett zum (UVP) Neupreis ersetzen. Tipp: Vermeiden Sie Mietgeräte, bleiben Sie unabhängig und ersparen Sie sich die Rückgabe von Mietgeräten.

6. Wie teuer ist die Rufnummernmitnahme einer Festnetznummer zu einem anderen Provider? Wenn die Rufnummer von der Telekom zu einem anderen Anbieter portiert werden soll (Festnetz oder Mobilfunk), fallen Gebühren an. Die Rufnummernübernahme muss von dem zukünftigen Telekommunikationsanbieter initiiert werden. Anfang 2018 betragen die Kosten für die erste Festnetzrufnummer 8,10 Euro und jede weitere 0,42 Euro. Die Rufnummernübernahme im Mobilfunkbereich ist teurer. Sie liegt aktuell bei einem Betrag von knapp 30 Euro (Stand August 2018).

Kosten beim Telekom-Umzug sparen
Telekom Bereitstellungsgebühren vermeiden

Wo sich generell Umzugskosten effektiv einsparen lassen erfahren Sie hier.

Wir haben eine Sammlung praktischer Tipps zusammengestellt, mit denen sich die finanziellen Aufwendungen für den bevorstehenden Wohnungswechsel konkret reduzieren lassen.

Empfehlenswert ist außerdem die Auflistung der Preise für den Post Nachsendeantrag.

Umzugskostenrechner kostenlos online