Umzugsfirmen qualitativ vergleichen – in Leistung und Preis vergleichen und die besten Angebote ermitteln

Online Preisvergleich günstiger Umzugsfirmen – preisgünstige Möbeltransporteure im Kostenvergleich

Seriöse Umzugsfirmen fragen gezielt nach den wichtigsten Umzugsdaten

Je genauer Sie als Kunde wissen, welche Arbeiten für Ihre Zwecke in Frage kommen, desto genauer kann die Firma ein Umzugsangebot erstellen. Mit etwas Glück entspricht diese erste Kostenaufstellung am Ende sogar den wirklichen Kosten, die Ihnen von dem beauftragten Unternehmen in Rechnung gestellt werden.

Telekom Umzug - alles zu den neuen Tarifen und Details zu Neuanschlüssen

Was müssen Sie also tun, um einen Preisanfrage in Auftrag geben zu können? Richtig – verschaffen Sie sich zuerst einmal einen genauen Überblick über den Status quo in Ihrer bisherigen und der neuen Wohnung. Seriöse Anbieter geben Ihnen von Anfang an eine Liste mit obligatorischen Fragen an die Hand, die Ihnen die folgende Angebotserstellung vereinfachen.

Wichtig für den Angebotsvergleich: Wenn Ihnen die angebotenen Preise der Firmen vorliegen, vergleichen Sie die Angebotspositionen und stellen Sie sicher, dass jedes Angebot auch wirklich alle Kostenumfänge beinhaltet.

So will eine Umzugsfirma im Normalfall von Ihnen wissen, wie groß Ihre bisherige Wohnung ist. Auf Basis der unternehmerischen Erfahrung lässt sich mit dieser Information bereits eine erste Einschätzung des Aufwands vornehmen. Weiterhin werden Sie gefragt, wie viele Personen in Ihrem Haushalt leben.

Diese Angaben werden benötigt, um zwei verschiedene Überlegungen anstellen zu können. Zum einen geht es um die Frage, wie groß das Fahrzeug sein muss, damit möglichst das gesamte Hab und Gut in einem Rutsch transportiert werden kann. Zum anderen gibt der wahrscheinliche Umfang Aufschluss darüber, wie viele Helfer für den Wohnortswechsel mit dem Unternehmen eingeplanten werden. In jedem Fall kann es sich lohnen die Umzugskosten berechnen zu lassen.

Ein Kostenvoranschlag ist üblich, sofern man sich die Hilfe von Umzugsfirmen leisten möchte. Für die meisten Umzugsunternehmen ist die Kalkulation der Umzugskosten eine Sache von maximal einer halben Stunde. Allerdings sind hierzu alle wichtigen Umzugseckwerte notwendig. Diese gibt der Interessent in ein Online-Formular ein und stellt die Inhalte angeschlossenen Umzugsfirmen zur Verfügung, damit diese einen Kostenvorschlag vornehmen können.

Da viele Privatleute es gerne versäumen sämtliche kostenrelevanten Gegebenheiten anzugeben, ist es üblich, dass Umzugsfirmen z. B. telefonisch nachfragen um weitere Details für die Angebotskalkulation in Erfahrung zu bringen.

Sofern dies geschieht ist das Ausdruck von Qualität & Engagement des jeweiligen Umzugunternehmens.

Umzugsfirmenkosten vergleichen

Günstige Angebote sind beliebt, jedoch nicht zwangsläufig immer empfehlenswert

, sollte sich die Bewertungen und Erfahrungen anderer Kunden anschauen. Günstige Preise sind gut, doch lieber man verhandelt bei einem sehr guten Anbieter noch einmal nach, als sich sogleich für die preisgünstige Umzugsfirma zu entscheiden.

Erfahrungsgemäß sind die Verhandlungsspannen nicht groß, da die Preise von qualitativ guten Umzugsunternehmen nicht stark von einander abweichen, doch verhandeln sollte man, besonders bei größeren Projekten lohnt sich das (Firmenumzüge, Wohnung mit mehr als 150 Quadratmetern, Umzug in ein angemietetes Haus, etc.)

Die Transportkosten ermitteln und Preise vergleichenGute und günstige Umzugsunternehmen finden – Angebote beurteilen

immer beliebter. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen steigt das Angebot der Vermittlungsangebote rapide und verdrängt regionalen Firmen aus den Suchmaschinen-Ergebnisssen. Zum anderen steigt die Bereitschaft im Privatbereich rapide, Umzugsbörsen, Umzugsauktionen und Kostenvoranschläge zu nutzen, die online angeboten werden.

Was in anderen Berufszweigen längst üblich ist, findet im Dienstleistungssektor von Umzügen nun auch Einzug. Dabei wird die Art des Umziehens freilich nicht neu erfunden, doch die Vergleichbarkeit der Angebote macht es für Verbraucher einfacher eine mögliche Auftragsvergabe abzuwägen.

Am besten lassen sich die ungefähren Transportkosten schätzen und mit geringem Aufwand überschlägig anfordern. Diese Umzugsanfragen beinhalten die Kerngrößen eines Wohnungswechsels und sollten deshalb auch als grobe Richtlinien verstanden werden.

Wer belastbare Kostenberechnungen von Umzugsfirmen gegenüber stellen will, der benötigt mehr als eine Preiseinschätzung. In diesem Fall ist ein Kostenvoranschlag angesagt, der auch in rechtlicher Hinsicht weitaus mehr Verbindlichkeit hat. Der genauen Kostenberechnung durch eine Fachfirma sollte ein Besichtigungstermin des Wohnobjekts vorausgehen.

Genaues Beurteilen hilft beim Angebotsvergleich

Es ist sicherlich jedem klar, dass studentische Hilfskräfte einen Umzug anders abwickeln, als es ein Traditionsunternehmen aus der Möbeltransportbranche tut. Qualitätsunterschiede, die sich auf die handwerklichen Fähigkeiten, die Belastbarkeit, auf die Erfahrungen und die Zuverlässigkeit von Möbelpackern bezieht, hinterlassen Spuren in der Angebotskalkulation.

Der  darüber, welcher Qualitätsstandard vom Auftraggeber erwartet wird. Es dürft nicht schwer fallen, die Angebote von Umzugsprofis um 50 Prozent zu unterschreiten, kommen Gelegenheitsarbeiter zum Einsatz. Vor diesem Hintergrund ist es empfehlenswert die allgemeinen Bewertungen der Bewerber in die Betrachtung der Angebote einzubeziehen.

Die Reputation einer Umzugsfirma lässt sich vergleichsweise einfach ermitteln. Wer keine Homepage besitzt, sollte keinen Auftrag erhalten. Wessen Internet-Auftritt unprofessionell und reißerisch klingt, findet sein Klientel eher im Kleinanzeigenteil. Qualitätsunternehmen stellen auch online entsprechende Referenzen bereit und scheuen den Vergleich mit Mitbewerbern nicht. Gut, wenn Kundenmeinungen und Referenzen angegeben werden, die nicht so wirken, als stammten die Personenfotos von Bildagenturen und die Zitate aus der Marketingabteilung.

Tipps für den Angebotsvergleich von Umzugsfirmen

Nachfolgend haben wir einige Qualitätskriterien zusammengefasst, mit deren Hilfe sich vorliegende Angebote wirkungsvoll prüfen lassen.

  • wie schnell hat die Umzugsfirma auf Ihre Ausschreibung reagiert?
  • Welchen Eindruck macht die Angebotsform auf dem ersten Blick?
  • Ist ein persönlicher Ansprechpartner genannt, der für Detailfragen zur Verfügung steht?
  • Bietet das Umzugsunternehmen einen kostenfreien und unverbindlichen Besichtungstermin an?
  • Welchen Eindruck macht die Unternehmens-Homepage? Werden individuelle Fotos verwendet oder Mktg.-Bilder? Wie ist der Fuhrpark beschaffen, wie groß der Leistungsumfang?
  • Lässt sich etwas über das Alter des Gewerbeunternehmens in Erfahrung bringen?
  • Sind die Angebotspositionen klar und nachvollziehbar aufgeführt?
  • Handelt es sich um eine individuelle Kalkulation der Transportfirma, die den Umzug durchführt oder um ein Vermittlungsangebot (Subunternehmer realisiert)
  • Beinhaltet die Angebotsfassung Angaben zum Versicherungsschutz – Umfang – Zubuchoptionen
Preise von guten Umzugsfirmen vergleichen

Die Transportkosten ermitteln und Preise vergleichen

Einen für Sie im Grunde nur dann, wenn Sie Vergleichswerte zu Hand haben. Deshalb sollten Sie mindestens eine Handvoll von Kalkulationen erstellen lassen. Auch die Internetseiten der Branchenverbände können Ihnen wichtige Hilfestellung zur Einschätzung der Gesamtkosten bieten. Bei Umzugsfirmen gibt es – wie bei allen Dienstleistungsunternehmen – teils üppige Preisunterschiede.

Eine generelle Aussage dazu, ob Sie lieber bei regionalen oder überregionalen Firmen einen Angebotspreis erbitten sollten, lässt sich so einfach nicht treffen. Hier spielt einmal mehr die Entfernung vielfach die Hauptrolle im Rahmen der Entscheidungsfindung. Kleine Anbieter vor Ort können möglicherweise besonders günstig umziehen, wenn Sie nur innerhalb der bisherigen Heimatstadt bleiben möchten. Die bundesweit vertretenen Unternehmen sind meist dann die bessere Wahl, wenn Sie – ganz plakativ formuliert – aus dem hohen Norden Deutschlands in den Süden der Republik umziehen.

Ziehen Sie beispielsweise von Hamburg nach München kann es sich lohnen die Preise bei Firmen in Hamburg sowie ebenfalls in München anzufragen. Das Vergleichen der Angebote ist schließlich kostenlos.

Angebote sollten immer unverbindlich sein

Wichtig ist, dass der Kostenvoranschlag für Sie unverbindlich erstellt wird

Auf diesen Punkt weisen auch die Branchenverbände immer wieder hin. nutzen zudem gerne die Chance, sich bei einem Ortstermin ein Bild von Bedarf der Kunden zu machen. Der Besuch der derzeitigen Wohnung hilft dabei, einen genaue Preisaufstellung anfertigen zu lassen.

Das erfahrene Auge erkennt mögliche Probleme nun einmal schneller als die potentiellen Kunden, die nur alle paar Jahre einen Wohnungswechsel absolvieren. Auch wissen Experten den Aufwand besser einzuschätzen als Laien, denen oft der nötige Abstand fehlt, um den Aufwand objektiv einschätzen zu können.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Damit das Unternehmen zuverlässige Aussagen zu den wahrscheinlichen Kosten treffen kann, sollten Sie sich auch frühzeitig überlegen, ob Sie neben dem normalen Mobiliar vielleicht besonders wertvolle und empfindliche Dinge wie Antiquitäten, ein Klavier oder andere Güter transportieren lassen möchten. Ist dies der Fall, ist die Umzugsfirma beim Kostenvoranschlag auch auf solche Mitteilungen angewiesen. Denn im Einzelfall müssen speziell geschulte Helfer die Arbeiten ausführen.

Auch kann zusätzlicher Versicherungsschutz erforderlich sein, der sich am Ende auf die Gesamtkosten auswirkt. Ratsam können Zusatz-Policen aber generell sein, wenn Sie besondere Kostbarkeiten Ihr Eigen nennen. Selbst Profis können Fehler unterlaufen. Um allen Eventualitäten vorzubeugen, werden Sie von den Experten auf etwaige Risiken hingewiesen. Es empfiehlt sich auch diese Angebotsposition zu vergleichen.

Preisvergleich online initiieren