Den Post Nachsendeauftrag verlängern beziehungsweise ändern

Eine Verlängerung des Post Nachsendeauftrags ist möglich

Die Verlängerung kann frühestens vier Wochen vor Ablauf des Beauftragungszeitraum vorgenommen werden. Selbstverständlich ist die Verlängerung nicht kostenlos.

  1. Die Verlängerung eines bestehenden Auftrag ist nur um weitere sechs Monate möglich.
  2. Zur Verlängerung ist die Eingabe eines Zugangscodes erforderlich. Eine Verlängerung bevor das Anschreiben mit dem Code eintrifft, ist leider nicht möglich.
  3. Verlängert werden können keine Nachsendeaufträge bei einem Umzug ins Ausland oder wenn der Auftrag wegen vorübergehender Abwesenheit erteilt wurde.
  4. Das Verlängerungsangebot ist kostenpflichtig.

Soll der Nachsendeservice um weitere sechs Monate ausgeweitet werden, muss der Zugangscode im Shop der Deutschen Post im Bereich „Nachsendeservice Verlängerung“ eingegeben werden. Wählen Sie eine Zahlungsmethode aus und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Unser Tipp: Sparen Sie sich die Verlängerung des Nachsendeauftrag zugunsten eines neuen Auftrags. Für einen Betrag von lediglich 7 Euro Mehrkosten decken Sie die einen Zeitraum von weiteren sechs Monaten ab, also insgesammt 12 Monate. Dieser Tipp gilt auch für jene, die den Zugangscode nicht erhalten haben oder nicht genau wissen, wann die Nachsendung der Briefpost ausläuft.

Nachsendeauftrag ändern

An einem bestehenen Nachsendeauftrag können Korrekturen vorgenommen werden. Diese Korrekturen beinhalten kleinere Änderungen, z. B. Tippfehler.

Eine komplette Anschriftänderung fällt nicht unter das Korrekturangebot. In diesem Fall muss ein neuer Nachsendeantrag erteilt wreden. Änderungen am Nachsendeauftrag führt der Kundenservice der Post aus.

Telefonisch können Änderungen über den Privatkundenservice 0228 4333 112 vorgenommen werden. Idealerweise halten Sie Ihre Auftragsnummer bereit. Grundsätzlich sind Korrekturen aber auch möglich, wenn über die Anschrift der Auftrag im System der Post gefunden wird.

Neuer Nachsendeauftrag statt bestehenden zu verlängern

Prüfen Sie, ob sich eine Verlängerung des Nachsendeservices lohnt

Einen neuen Nachsendeauftrag über 12 Monate zu erteilen ist eine preislich interessante Alternative

Preisübersicht Post Nachsendeservice in Deutschland

Der Nachsendeservice – sechs und 24 Monate nur im Online-Shop buchbar

Den Nachsendeservice kann man nur über einen Zeitraum von 12 Monaten beauftragen, sucht man eine der Post Filialen auf.

D. h. die Dauer von sechs Monaten sowie die Laufzeit von 24 Monaten sind ausschließlich online bestellbar.

Den Post Nachsendeservice kann man online verlängern bzw. über die Hotline auch korrigieren lassen.

Tipps zum Nachsendeauftrag ändern

  1. Seien Sie von vorne herein nicht zu knauserig – im Privatkundenbereich sind 12 Monate bei der Beauftragung des Nachsendeservices üblich – im Geschäftskundensektor ist die 24-Monate Laufzeit üblich.
  2. Sollten Sie innerhalb der Laufzeit die Adresse ändern wollen, wägen Sie ab, ob die nachträgliche Adressänderung online nicht wesentlich aufwändiger ist, als eine neue Beauftragung. Die Post richtet sich stets nach dem Auftragsdatum, überschreibt sozusagen bisheriges.
  3. Eine telefonische Änderung des Nachsendeauftrags ist grundsätzlich über den Kundendienst möglich, jedoch zeitaufwändig und nicht ganz risikofrei, was etwaige Fehler bei der Übermittlung von Personendaten betrifft.

3. Theoretisch können Sie die Daten und die Adresse bei jedem Nachsendeantrag online und offline ändern. Entscheiden Sie selbst, ob eine Neubeauftragung mit den korrekten Daten nicht letztlich vorteilhafter als eine Korrekturmeldung ist, die systemisch erst von einem Post-Mitarbeiter eingepflegt werden muss. -> Nerven- und Kostenabwägung…

4. Den Nachsendeservice können Kunden nur ein einziges Mal und lediglich für den Zeitraum von 6 Monaten verlängern (die Frage nach dem: „Wie oft?“ wird also beantwortet mit „1 Mal“. Erforderlich ist hierfür zudem ein zuvor postalisch zugestellter Id-Code. Tipp: Schenken Sie sich die Verlängerung. Beauftragen Sie gleich einen neuen Auftrag (vergl. auch Datenschutz bei Nichtzustellung bzw. Zustellung an die Ex-Nachbarn)

5. Das Thema der „Nachsendeauftrags-Verlängerung“ ist allgemein überbewertet. Ggf. sind die Regelungen in Österreich und der Schweiz anders, eine kostenpflichtige Verlängerung eines bestehenden Nachsendeauftrags lohnt sich in Deutschland in der Regel schon deshalb preislich nicht, weil die 6-monatige Variante ohnehin jene mit dem ungünstigsten Preis-/Leistungsverhältnis für Verbraucher ist.