Kostenvergleich der Kabelanschluss Anbieter

Kabelanschluss online ummelden und Umzugsservice der Anbieter nutzen

Kabelanschlusskosten und Angebote von Vodafone
Angebote des Kabelnetzanbieters Unitymedia im Vergleich
Telekom Kabelanschluss Kosten von EntertainTV vergleichen
Kabelnetz Angebote Komplettpakete im Preisvergleich

Die Ummeldung des Kabelanschlusses ist keine große Sache

Die einfachste Form der Kabelanschluss-Ummeldung ist dann gegeben, wenn der Umziehende im gleichen Versorgungsbereich des Kabelnetz-Betreibers bleibt, also nicht zu einem anderen Kabelanschluss-Anbieter wechseln muss. Für solche Fälle stellen die Kabelnetzbetreiber Umzugsservices zur Verfügung, die auch online genutzt werden können. Den Kabelanschluss beim gleichen Anbieter umzumelden ist also eine einfache Sache. Hierzu werden lediglich Kundennummern und Vertragsdaten benötigt.

Leider entstehen bei einem Umzug des Kabelanschlusses Kosten. Diese Bereitstellungskosten werden durch das Telekommunikationsgesetz geregelt (§ 46 Abs. 8 Satz 2 TKG). Wie hoch die Kosten ausfallen, ist den jeweiligen Preislisten zu entnehmen. Damit z. B. das Kabel-Internet am neuen Wohnort rechtzeitig zur Verfügung steht sollte man den Kabelnetz-Anbietern eine Vorlaufzeit von 3-4 Wochen geben.

Selbstverständlich kann der Umzug des Kabelanschlusses auch wesentlich schneller erfolgen, doch ist das nicht immer garantiert (z. B. aufgrund von Technikerauslastungen). Wird der Kabelanschluss im gleichen Ortsnetz (Vorwahlbereich) umgemeldet ist die Übernahme der bisherigen Festnetzrufnummer möglich. In anderen Fällen trifft das nicht zu. Siehe auch Rufnummernmitnahme.

Als Umzugsnachweis lassen sich die Kabelnetz-Anbieter gerne Meldebestätigungen vorlegen. Insbesondere bei Kündigungen und Sonderkündigungen ist diese Praxis üblich. Die Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes kann helfen bare Euro zu sparen, wenn sich der neue Wohnsitz beispielsweise in einem anderen Bundesland befindet, in dem der bisherige Kabelanschluss-Anbieter nicht „liefern“ kann. In diesen Fällen greift die Sonderkündigungsregelung, die ebenfalls per Telekommunikationsgesetz geregelt wird.

Kabelfernsehen anmelden

Digitalfernsehen mit HDTV ummelden

Ein Vorteil bei der Ummeldung des HDTV-Kabelanschlusses besteht darin, dass man in der neuen Wohnung die Vorzüge eines HD-Recorders nutzen kann. Bei der Ummeldung bieten die Kabelanschluss-Anbieter überwiegend kostengünstige Komplettangebote an, die das Aufnahmegerät einschließen.

Der HD-Video-Recorder bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Alle Fernsehprogramme lassen sich mit seiner Hilfe aufzeichnen. D. h. sowohl die Speicherung zukünftiger TV-Programme ist möglich, als auch die Aufnahme aktuell ausgestrahlter Filme und Sendungen.

Wer also in der Vergangenheit Sendungen verpasst hat, der hat nun die Möglichkeit sich zu später Stunde zur Nachtruhe zu begeben, ohne auf die geliebte Serienfortsetzung oder den spannenden Boxkampf verzichten zu müssen. Die Kabelfernseh-Anschlüsse werden mit ganz unterschiedlichen Leistungspaketen angeboten. Es finden sich Basis-Kabelanschlüsse und auch Komplettpakete, die Komfort-Senderlisten sowie HighSpeed-Internet-Zugänge bereitstellen.

Optional sind eine Menge TV-Pakete zum Kabelanschluss hinzu buchbar, die sowohl bei der Bestellung, als auch zu einem späteren Zeitpunkt aktiviert werden können. Wer mit seinem Kabelanschluss-Tarif zufrieden ist und innerhalb des gleichen Bundeslandes umzieht, hat beste Chancen den TV-Anschluss problemlos online umzumelden.

Post Nachsendeauftrag - das Original

.

Tipp:

Besteht ein Vertragsverhältnis mit einem Kabelanbieter, dann sind die Chancen groß, dass sie den bestehenden Anschluss ummelden können. Ziehen Sie hingegen in ein anderes Bundesland und sind gezwungen den Provider zu wechseln, kann es sich lohnen die Sonderkündigungsregeln näher unter Augenschein zu nehmen. Die Kabelanbieter bestehen in solchen Fällen zumeist auf den Nachweis einer Wohnsitz-Anmeldung beim Einwohnermeldeamt.

Kabelnetzanschluss – Verfügbarkeitsprüfungen schaffen Klarheit

Oft ist sind die Versorgungsgebiete unklar, wie z. B. im Fall von TeleColumbus, die darunter leidet, dass sich die Angebote nicht exakt auf einzelne Bundesländer beziehen und es daher zu Überschneidungen kommt. Immerhin versorgt das Unternehmen in Deutschland inzwischen mehre Millionen Kunden und gehört damit zu den großen Kabelanbietern hierzulande.

Bei diversen Tests schneidet TeleColumbus durch die Bank gut ab. Vor allem das Preis-/Leistungsverhältnis ist attraktiv. Ob TeleColumbus am neuen Wohnort bestellt werden kann, kann nur mittels einer Online-Verfügbarkeitsprüfung herausgefunden werden.

Die PLZ einzugeben kann sich lohnen – probieren Sie es aus und suchen Sie auf den jeweiligen Providerseiten nach -> PLZ Verfügbarkeitsprüfung

Kabel-TV Anschluss anmelden

Bundesweit aktiver Kabelanschluss-Anbieter: Die Telekom

Was viele nicht wissen ist, dass die Telekom in nahezu allen deutschen Großstädten Kabelanschluss-Angebote zur Verfügung stellt, die beispielsweise den Empfang von Kabelfernseh-Programmen ermöglichen. Im Grunde genommen ist die Telekom dadurch der einzige bundesweite Anbieter von Kabel-Netz-Anschlüssen. Allerdings muss in den gewünschten Gebieten eine entsprechende Bandbreite zur Verfügung stehen. Auf der Hand liegt es, dass z. B. beim Fernseh-Empfang von HD-Kanälen hohe Datenmengen bewegt werden.

Insgesamt ist die Telekom als Kabel-TV-Anbieter in vielen Haushalten sehr geschätzt, was auch mit einem sehr unfangreichen Senderangebot zu tun hat. Der Telekommunikationsriese wartet zudem mit diversen Zusatzpaketen auf, die ihn sicherlich zu einem der interessantesten Kabelnetz-Anbieter hierzulande machen.

Noch ein Tipp, der bare Euro sparen hilft:

Die Rückgabe der gemieteten Hardware ist Vertragsbestandteil. Für Kabelnetzbetreiber ist die Vermietung von Hardware ein äußerst lukratives Geschäft. Teuer wird es besonders dann, wenn der Umgezogene den überlassenen Receiver nicht oder nur unvollständig zurücksendet.

Gibt es ein Kabelanschluss-Sonderkündigungsrecht bei Wohnsitzwechsel?

Ja, das Recht vorzeitig die Vertragslaufzeit zu beenden hat der, der in ein Versorgungsgebiet umzieht, das vom bisherigen Kabelnetzbetreiber nicht abgedeckt wird. Konkret heißt das, wer in Köln bisher Kunde bei Unitymedia war und nach München zieht, kann die Vertragsleistungen von Unitymedia in Bayern nicht länger nutzen, da der regionale Kabelanschluss-Provider in München Kabel Deutschland ist. Die Fristen werden von den Kabelnetz-Anbietern unterschiedlich gehandhabt.

Am Nachweis des Umzugs führt jedenfalls kein Weg vorbei. Eine Kopie der Ummeldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes ist beim bisherigen Vertragspartner vorzulegen (Anmeldung der Meldebehörde). Rückwirkend lässt sich erfahrungsgemäß nichts regeln. Man sollte also möglichst zeitnah handeln und den Kabelnetzbetreiber unmittelbar nach der Anmeldung informieren, damit Doppelzahlungen vermieden werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Kabelanschluss anmelden
Kostenvergleich von Kabel-TV-Angeboten
Neues Zuhause HDTV Empfang
Kabelanschluss-Anbieterkosten

Kein Sonderkündigungsrecht des Kabelanschlusses bei Zusammenlegung von zwei Wohnungen