Kosten der Wohnsitz Ummeldung – Kosten der behördlichen Wohnsitzänderung

Was kostet die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt?

Kosten der Ummeldungen bei Umzug

Die gute Nachricht ist: Umzüge sind kostspieligUmmeldungen nicht, sofern man ein paar wichtige Regeln beachtet.

  1. Behördliche Ummeldungen innerhalb des gleichen Meldebezirks sind häufig kostenfrei. Bei Anmeldungen können geringe Gebühren erhoben werden, die Ädressänderung in Kfz-Dokumenten ist fast immer gebührenpflichtig. Achtung! Vermeiden Sie unnötige Bußgelder, in dem Sie die Fristen der Ummeldung einhalten.
  2. Bei der amtlichen Ummeldung muss auch der Zweitwohnsitz – soweit vorhanden – gemeldet werden. Hier drohen empfindliche Strafen, wenn man den Zweitwohnsitz nicht termingerecht meldet.
  3. Die Post nachsenden zu lassen ist empfehlenswert. Andernfalls läuft man Gefahr wichtige, z. B. behördliche Post, nicht zu empfangen. Das kann weitere Kosten nach sich ziehen. Aufgerechnet am Nachsendeauftrag zu sparen wäre falsch!

Zum Online Formular des Post Nachsendeauftrags

4. Bei Internet, TV und Festnetzanschlüssen entstehen Bereitstellungskosten bei der Ummeldung des bestehenden Anschlusses in die neue Wohnung. Diese sind gesetzlich festgelegt und bewegen sich i. d. R. unterhalb von 100 Euro.

5. Die Ummeldung bei Verlagen, Unternehmen, Institutionen und Dienstleistern ist vergleichsweise aufwändig, doch ohne viel Kostenaufwand verbunden. Ein Adressänderungsformular kann hilfreich sein.

6. Kostspielig ist die Ummeldung für alle Kapitalgestellschaften. Hier gilt z. B. bevor Firmensitze und Firmenwagen umgemeldet werden können, bedarf es zunächste einem Gang zum Notar.

Zwei kostenlose Vorlagen: Checkliste Ummeldungen und Adressänderungsmitteilung

Jetzt den Überblick behalten mit der Ummelde-Checkliste als pdf.

Checkliste ummelden

Informieren Sie Vertragspartner und Firmen mit einer Adressänderungsmitteilung. Gratis Download als pdf.

Adresse ummelden - kostenfrei Vorlage

Checklisten als pdf Vorlagen zu den Themen „Ummelden bei Umzug“

Checkliste Umzug ummelden

Meldedetails Wohnsitz Ummeldung bei Umzug – Meldevorgänge sind in der Regel gebührenfrei

Kosten, Fristen, Tipps zur Wohnsitz Ummeldung und Adressänderung

Wissenswertes zur Wohnsitz-Ummeldung

  1. Die Ummeldung des Wohnsitzes ist in den meisten Gemeinden kostenfrei. Trotzdem empfiehlt es sich sicherheitshalber einen Betrag von 10-15 Euro mitzuführen, falls die Kfz-Papiere gleichzeitig aktualisiert werden.
  2. Entgegen vieler veralteter Informationen, die sich noch im Web befinden müssen Sie sich innerhalb von einer Frist von zwei Wochen nach dem Einzug umgemeldet haben. Ansonsten drohen Ordnungsstrafen.
  3. Die Ummeldung muss nicht persönlich erfolgen. Eine Vollmacht berechtigt anderen Personen das für Sie zu übernehmen.
  4. Finden Sie online Ummeldeformulare bei Ihrer neuen Gemeinde, drucken Sie sie aus und füllen Sie sie vor dem Behördengang aus. Das spart Zeit im Amt und reduziert die Wartezeit für andere Personen.
  5. Eine Abmeldung Ihres bisherigen Wohnsitzes ist nicht erforderlich. Das übernimmt das Einwohnermeldeamt automatisch.
  6. In manchen Fällen lässt sich beim Bürgeramt auch eine Adressänderung in den Fahrzeugpapieren vornehmen. Prüfen Sie, ob das möglich ist. Das erspart Ihnen den Gang zum Kfz-Zulassungsamt.
  7. Soweit ein nach dem 1. November 2010 ausgestellter neuer Personalausweis vorhanden ist, bitte unbedingt für alle meldepflichtigen Personen vorlegen, da die Adresse auf dem Chip geändert werden muss.
  8. Jugendliche ab 16 Jahren können sich auch ohne Zustimmung der Eltern ummelden.
  9. Neugeborene, die in der Wohnung der Eltern aufgenommen werden, brauchen nicht angemeldet zu werden. Geburten werden der Meldebehörde vom Standesamt mitgeteilt.
  10. Aus sozialen oder gesundheitlichen Gründen kann man sich bei der GEZ abmelden und wird von den Gebühren befreit.
  11. Tipp Post ummelden: 44,70 Euro beim Post Nachsendeauftrag an Kosten sparen – 24 Monate beauftragen anstatt Vergleichspreis bei 6 Monate Beauftragungsdauer bezahlen.
  12. Die Kosten für den Umzug eines Telekom-Anschlusses betragen 2018 einmalig 69,95 Euro (Bereitstellungskosten für den Freischalt-Service der Telekom in der neuen Wohnung).
Ummelden Preise Checkliste
Kosten Wohnsitz Ummeldung Deutschland

Schon gewusst? Rund 100 Städte in Deutschland zahlen Zuziehenden eine Prämie, beim Anmelden des Wohnsitzes

Zuzugsbonus (Relocation bonus)

Einige Städte zahlen Zuziehenden einen Zuzugsbonus. Die Stadt Leipzig zahlt beispielsweise Studierenden an den Hochschulen in Leipzig einen Betrag von 150 Euro, sofern diese Personen ihren alleinigen Wohnsitz (die Hauptwohnung) nach Leipzig verlegen. Der Betrag muss bei der Melde- bzw. Personalausweisbehörde per Formular beantragt werden.

Dieses auch „Begrüßungsgeld“ wird in vielen deutschen Städten gezahlt. Vor allem bei einem studienbedingten Umzug. Die Bonuszahlungen erfolgen bar, in Form von Gutscheinheften, Einkaufsgutscheinen oder Sachgeschenke. Es kann sich um Einmalzahlungen handeln oder um Unterstützungsgelder pro Semester.

Kosten: Wohnsitz anmelden bzw. ummelden – Gebührenübersischt – vielerorts sind leider lückenhafte Informationen auf den städtischen Serviceportalen vorzufinden

Wenn Sie in eine neue Stadt/ einen neuen Meldebezirk ziehen müssen Sie innerhalb von 14 Tagen nach dem Einzug (dem angegebenen Datum auf der Wohnungsgeberbestätigung) ihren neuen Wohnort anmelden. Ziehen Sie innerhalb eines Stadtbezirks (Meldebezirks) um, handelt es sich um eine Ummeldung.

Die Verpflichtung zur Ummeldung entsteht mit dem tatsächlichen Vorgang des Einzugs in eine Wohnung, unabhängig davon, ob es sich um die alleinige, Haupt- oder Nebenwohnung handelt. Das Überschreiten dieser Meldefrist stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Kosten der Wohnsitzänderung lt. Online-Serviceportale einzelner Städte- und Gemeindeverwaltungen, inkl. Adresse im Personalausweis ändern lassen (Auszug, Stand Oktober 2018)

München | kostenfrei (Adressänderung in Fahrzeugpapieren, 11 Euro)

Berlin | gebührenfrei; das gilt auch für die Meldebestätigung.

Hamburg | keine Angaben

Köln | Die Ummeldung Ihres Wohnsitzes und die Änderung der Anschrift im Personalausweis sind gebührenfrei. Für die Adressenänderung auf dem Kraftfahrzeugschein oder der Zulassungsbescheinigung Teil I fallen Gebühren in Höhe von 10,80 Euro an.

Frankfurt | Für die Ummeldung entstehen keine Kosten, die Änderung des Kfz-Scheines kostet 10,80 €.

Stuttgart | Ummeldung bei Umzug – Keine Angaben zu den Kosten online verfügbar

Hannover | Die Ummeldung ist gebührenfrei. Wird eine Adressenänderung im Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I vorgenommen, fallen Gebühren in Höhe von 10,80 Euro an. Die Gebühr ist bar oder per Girocard (EC) zu zahlen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Düsseldorf | Ummeldung eines Wohnsitzes = gebührenfrei

Nürnberg | Die An- oder Abmeldung bei Wohnungswechsel ist gebührenfrei. Für die Änderung von Fahrzeugpapieren fällt pro Fahrzeug eine Gebühr von 10,70 Euro an.

Aachen | Gebührenfreie Ummeldung beim Bürgerservice und in den Bezirksämtern

Braunschweig | Ummeldung Wohnung = Ummeldung = gebührenfrei – Änderung Ihrer Anschrift im Kfz.-Schein bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil I = 12,00 EUR. Diese Gebühr ist bei der Beantragung zu zahlen.

Dresden | keine Gebührenangaben zu Meldevorgängen

Dortmund | keine Kostenangaben bzgl. Wohnungsummeldung – Adressänderung in Zulassungsbescheinigung 10,80 Euro. Hinweis: „Über Ihre Meldung erhalten Sie eine kostenfreie Bestätigung.“

Leipzig | Ummelden des Wohnsitzes – es fallen keine Gebühren an.

Bremen | Für die Wohnsitz-Ummeldung werden keine Gebühren erhoben.

Kassel | Die Stadtverwaltung fordert keine Gebühren für die amtliche Wohnsitzänderung.

Würzburg | Meldungen im Zusammenhang mit der Wohnsitznahme (An-, Ummeldbestätigungen) sind gebührenfrei.

Bonn | Bearbeitungskosten der Wohnsitz-Veränderungen = gebührenfrei

Zusammenfassung Kosten der Ummeldung

Die Ummeldung/Anmeldung eines Wohnsitzes in Deutschland ist gebührenfrei.

Ausnahmen fanden wir nicht. Allerdings verzichten diverse Meldeämter öffentlich auf Angaben bezüglich der Kosten. Auch ist die Änderung der Anschrift im Personalausweis gratis sowie die Meldebestätigung. Kosten fallen bei Adressänderungen in Fahrzeugpapieren an (durchschnittlich 10,80 Euro).

Für die Ausstellung eines neuen Personalausweises sind folgende Gebühren zu erheben: 1. = 22,80 Euro für einen Personalausweis, dessen Inhaber im Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht 24 Jahre alt ist, 2. = 28,80 Euro in allen anderen Fällen.

Tipps:

  1. Wenn Sie innerhalb desselben Zulassungsbezirks umziehen, können Sie u. U. auch gleich Ihr Auto ummelden. In diesem Fall sollten Sie die Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) mitbringen sowie mit einer Gebühr von ca. 10-12 Euro rechnen. Ob die KFZ-Ummeldung beim Bürgeramt möglich ist und wie hoch die Kosten sind, sollten Sie vorher telefonisch erfragen.
  2. Sollten Sie bisher keinen Reisepass besitzen, ist die Ummeldung eine gute Gelegenheit diesen ebenfalls zu beantragen. Hierzu benötigen Sie ein geeignetes Passfoto und einen ausgefüllten Antrag. Gebühren können Sie ebenfalls telefonisch erfragen. Gleiches gilt für die Verlängerung Ihres Personalausweises.
  3. Weitere Anträge, die Sie unter Umständen stellen können sind: Außerbetriebsetzung eines Kraftfahrzeuges, Bewohnerparkausweise, Ersatz- oder Erstausstellung von Lohnsteuerkarten und Erziehungsgeld.